al Zamalek SC

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zamalek SC
Vereinslogo von Az-Zamalik
Basisdaten
Name al-Zamalek Sporting Club
Sitz Kairo
Gründung 5. Januar 1911
Farben weiß
Präsident AgyptenÄgypten Rechtskomitee
Website el-zamalek.com
Erste Fußballmannschaft
Cheftrainer PortugalPortugal Jaime Pacheco
Spielstätte Cairo International Stadium
Plätze 74.100
Liga Egyptian Premier League
2019/20 2. Platz
Heim
Auswärts
Alternativ

Der Zamalek Sporting Club (arabisch نادي الزمالك, DMG Nādī az-Zamālik, im Deutschen oft auch Zamalek Kairo) ist ein ägyptischer Fußballverein aus Gizeh im Großraum Kairo.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Klub wurde am 5. Januar 1911 vom belgischen Rechtsanwalt George Marzbach, ein eminentes Mitglied seiner Zunft im Kairo jener Zeit, dem später der Ehrentitel Bey verliehen wurde, unter dem Namen Nile Palace Club (نادي قصر النيل / "Nadi Qasr al-Nayl") gegründet. Namensgebend war ein Gästehaus der Straßenbahngesellschaft von Kairo, der Cairo Tramways Company, an einem Ufer der der Nil-Insel Gezira im Herzen der Stadt, das Marzbach als geeignet für den Sitz eines Sportvereins erachtete. Heute ist hier das Casino beheimatet. Zweck des Vereins war es, denen eine sportliche Heimat zu geben, denen als nicht-Briten die Aufnahme in deren Institutionen verwehrt war. Da Marzbach enge Verbindungen zum Establishment pflegte, erfreute sich der Verein sogleich regen Zuspruchs. 1913 erfolgte die Umbenennung in Cairo International Sports Club (نادي القاهرة المختلط / "Nadi al-Qahrt al-Mukhtalit"), oft abgekürzt als CISC. 1917 gewannen nationalistische Kräfte die Oberhand und der Verein wurde fürderhin von Ägyptern beherrscht.

1920 wurde der Fußballer Tewfik Abdullah der erste Legionär des Vereins und spielte in den nächsten Jahren unter anderem in der ersten englischen Liga und in der professionellen American Soccer League. 1921 gewannen die Fußballer des CISC durch einen 2:1 Sieg über das 2. Bataillon der Sherwood Foresters den Sultan Hussein Cup und damit als erste nicht-britische Mannschaft einen Titel.

Ab 1941 nannte man sich Faruq, zu Ehren des Königs. Nach der Revolution von 1952 erhielt der Verein seinen bis jetzt gültigen Namen al-Zamalek SC, nach dem damaligen Sitz des Klubs im Bezirk Zamalek in Kairo. Später übersiedelte der Zamalek SC an den derzeitigen Vereinssitz in der Straße des 26. Juli, etwa 500 Meter westlich der Zamalek-Brücke, ein Stadtgebiet im Großraum Kairo, das offiziell zu Gizeh zählt.

Der Verein trägt seine Heimspiele im 74.100 Zuschauer fassenden Cairo International Stadium aus. Die Derbys mit dem Lokalrivalen al-Ahly sind sehr emotionsgeladen. Für die Leitung der Spiele müssen regelmäßig ausländische Schiedsrichter ins Land geholt werden. Den größten Erfolg im Derby feierte Zamalek 1943 mit dem 6:0-Sieg im Pokalfinale. Die höchste Niederlage war ein 1:6 in einem Ligaspiel der Saison 2002.

Der Club ist nach al-Ahly der erfolgreichste Verein Ägyptens. Bisher konnte der Klub zwölf ägyptische Meisterschaften und 27 Pokalwettbewerbe gewinnen. Die größten internationalen Erfolge feierte der Zamalek SC in den Jahren 1984, 1986, 1994, 1996 und 2002 mit dem Gewinn der CAF Champions League und errang 1987 und 1997 zusätzlich den interkontinentalen Afroasiatischen Pokal. Am 8. Februar 2015 starben bei Ausschreitungen vor dem Air Defense Stadium mindestens 22 Menschen.[1] Der Zwischenfall war mit seinen 22 Todesopfern nach der Katastrophe vom Helmi-Zamora-Stadion mit 48 Toten[2] und nach den Ausschreitungen 2012 in Port Said mit 70 Toten die drittgrößte Stadionkatastrophe Ägyptens.[3]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sultan Hussein Cup: 1920, 1921
  • Meisterschaft von Kairo: 1923, 1929, 1930, 1932, 1934, 1940, 1941, 1944, 1945, 1947, 1949, 1951, 1952, 1953
  • Ägyptischer Meistertitel: 1960, 1964, 1965, 1978, 1984, 1988, 1992, 1993, 2001, 2003, 2004, 2015
  • Ägyptischer Pokalsieger: 1922, 1932, 1935, 1938, 1941, 1943, 1944, 1952, 1955, 1957, 1958, 1959, 1960, 1962, 1975, 1977, 1979, 1988, 1999, 2002, 2008, 2013, 2014, 2015, 2016, 2018, 2019
  • Ägyptischer Supercup: 2001, 2002, 2016, 2020
  • Afro-Asien-Pokal: 1987, 1997
  • CAF Champions League: 1984, 1986, 1994, 1996, 2002
  • African Cup Winners’ Cup: 2001
  • Afrikanischer Superpokal: 1994, 1997, 2003, 2020
  • Prince-Faisal-ibn-Fahad-Turnier: 2003
  • Ägyptischer Saudi Cup: 2003

Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aktueller Kader 20/21[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: Dezember 2020

Nr. Position Name
1 AgyptenÄgypten TW Mohamed Abou Gabal
3 AgyptenÄgypten MF Tarek Hamed
4 AgyptenÄgypten AB Mahmoud Alaa
5 AgyptenÄgypten AB Mohamed Abdel Ghani
6 AgyptenÄgypten AB Mohamed Abdel Salam
7 AgyptenÄgypten AB Hazem Emam
8 AgyptenÄgypten MF Emam Ashour
9 AgyptenÄgypten ST Omar El Said
10 AgyptenÄgypten MF Mahmoud Abdelrazek "Shikabala" ((C)Kapitän der Mannschaft)
11 AgyptenÄgypten ST Mostafa Mohamed
12 AgyptenÄgypten MF Mohamed Ashraf "Rouka"
13 TunesienTunesien MF Ferjani Sassi
14 AgyptenÄgypten ST Youssef Ibrahim "Obama"
15 MarokkoMarokko ST Hamid Ahaddad
16 AgyptenÄgypten TW Mahmoud Abdul-Rahim "Genesh"
17 AgyptenÄgypten MF Mahmoud Abdel Aziz "Zezo"
Nr. Position Name
18 AgyptenÄgypten MF Karim Bambo
19 AgyptenÄgypten AB Mohamed Abdel Shafy
20 MarokkoMarokko ST Achraf Bencharki
21 AgyptenÄgypten TW Mohamed Awaad
22 AgyptenÄgypten MF Abdallah Gomaa
23 AgyptenÄgypten MF Islam Gaber
24 TunesienTunesien AB Hamza Al-Mathlouthi
25 AgyptenÄgypten MF Ahmed Sayed "Zizou"
27 MarokkoMarokko MF Mohamed Ounajem
28 AgyptenÄgypten AB Mahmoud Hamdy "El Wensh"
29 AgyptenÄgypten AB Ahmad Fatouh
30 AgyptenÄgypten MF Mostafa Fathi
34 AgyptenÄgypten AB Ahmed Eid
99 AgyptenÄgypten TW Mohamed Sobhi

Bekannte Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Egypt Cairo football clashes leave at least 22 dead
  2. Joseph A. Wilkes, Robert T. Packard: Encyclopedia of architecture: design, engineering & construction 1989 (Abgerufen am 29. Dezember 2012).
  3. Ägypten: Schwere Krawalle vor Spiel Zamalek SC gegen ENPPI Club Viele Tote bei Krawallen in Ägypten