Ala di Stura

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ala di Stura
Kein Wappen vorhanden.
Ala di Stura (Italien)
Ala di Stura
Staat: Italien
Region: Piemont
Provinz: Turin (TO)
Koordinaten: 45° 19′ N, 7° 18′ O45.3166666666677.31.080Koordinaten: 45° 19′ 0″ N, 7° 18′ 0″ O
Höhe: 1,08 m s.l.m.
Fläche: 45 km²
Einwohner: 469 (31. Dez. 2012)[1]
Bevölkerungsdichte: 10 Einw./km²
Postleitzahl: 10070
Vorwahl: 0123
ISTAT-Nummer: 001003
Volksbezeichnung: Alesi
Schutzpatron: San Grato
Website: Ala di Stura
Panorama von Ala di stura
Panorama von Ala di stura

Ala di Stura (piemontesisch und frankoprovenzalisch Ala) ist eine Gemeinde mit 469 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012) in der italienischen Provinz Turin (TO), Region Piemont.

Die Gemeinde, ein alpines Wintersportzentrum, besteht aus den Ortsteilen Pian del Tetto, Cresto, Martassina, Mondrone, Villar und Pertusetto. Di Nachbargemeinden sind Groscavallo, Chialamberto, Ceres, Balme, Mezzenile und Lemie. Der Schutzheilige des Ortes ist San Grato.

Die Gemeinde ist Teil der Verwaltungsgemeinschaft Comunità Montana Valli di Lanzo.

Geographie[Bearbeiten]

Der Gebirgsort liegt 54 km von der Provinzhauptstadt Turin entfernt auf einer Höhe von 1080 m über dem Meeresspiegel im Valle d'Ala, einem der drei Valli di Lanzo. Das Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von 45 km².

Geschichte[Bearbeiten]

Der genaue Ursprung des Dorfes ist nicht bekannt, seine Existenz seit dem Mittelalter ist jedoch durch ein Dokument aus dem Jahre 1267 belegt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ala di Stura – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2012.