Alain Souchon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alain Souchon (2012)
Alain Souchon (1978)

Alain Souchon (* 27. Mai 1944 in Casablanca, Marokko; eigentlich Alain Kienast) ist ein französischer Liedermacher, Sänger und Schauspieler.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beeinflusst von Georges Brassens und Jacques Brel, aber auch vom britischen Beat, stand Souchon seit Ende der 1960er Jahre auf der Bühne. Seinen Lebensunterhalt verdiente er zunächst in kleinen Pariser Clubs und Kabaretts. 1971 erhielt er seinen ersten Plattenvertrag bei dem Label Pathé-Marconi. Ab 1974 arbeitete er mit Laurent Voulzy zusammen und orientierte sich stärker an angelsächsischer Musik. Diese Zusammenarbeit brachte ihm mit dem Album J'ai 10 ans den Durchbruch. 1975 trat er erstmals, im Vorprogramm von Jean-Jacques Debout, im Pariser Olympia auf. Er ist einer der populärsten Musiker in Frankreich.

Außerdem hat er in insgesamt sieben Filmen mitgespielt. Seine bekannteste Rolle spielte er unter der Regie von Jean Becker an der Seite von Isabelle Adjani als Mechaniker «Pin Pon» in Ein mörderischer Sommer.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[1][2]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
FR FR BEW BEW CH CHTemplate:Charttabelle/Wartung/Charts inexistent
1985 C’est comme vous voulez FR108
(3 Wo.)FR
Charteinstieg in FR erst 2001
1993 C’est déjà ça FR37
Diamant
Diamant

(13 Wo.)FR
BEW7
Platin
Platin

(29 Wo.)BEW
CH
Gold
Gold
CH
Charteinstieg in FR erst 2001; in BEW erst 1995
EU: PlatinPlatin
1997 Sol en si FR3
(17 Wo.)FR
1999 Au ras des pâquerettes FR1
Diamant
Diamant

(108 Wo.)FR
BEW5
Gold
Gold

(62 Wo.)BEW
CH74
Gold
Gold

(8 Wo.)CH
2005 La vie Théodore FR1
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(66 Wo.)FR
BEW1
(39 Wo.)BEW
CH3
(9 Wo.)CH
2008 Ecoutez d’où ma peine vient FR1
Dreifachplatin
×3
Dreifachplatin

(74 Wo.)FR
BEW2
(30 Wo.)BEW
CH27
(7 Wo.)CH
2011 A cause d’elles FR8
Platin
Platin

(15 Wo.)FR
BEW11
(19 Wo.)BEW
CH90
(1 Wo.)CH
2014 Alain Souchon & Laurent Voulzy FR1
Dreifachplatin
×3
Dreifachplatin

(80 Wo.)FR
BEW1
Gold
Gold

(67 Wo.)BEW
CH8
(16 Wo.)CH
2019 Âme fifties FR2
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2019FR
BEW2
(44 Wo.)BEW
CH6
(11 Wo.)CH

grau schraffiert: keine Chartdaten aus diesem Jahr verfügbar

Weitere Studioalben

  • J’ai dix ans (1974)
  • Bidon (1976)
  • Jamais content (1977) (FR: GoldGold)
  • Toto 30 ans, rien que du malheur… (1978) (FR: GoldGold)
  • Rame (1980) (FR: GoldGold)
  • On avance (1983) (FR: GoldGold)
  • Ultra Moderne Solitude (1988) (FR: PlatinPlatin)

Livealben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[1][2]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
FR FR BEW BEW CH CH
1990 Nickel FR49
Doppelgold
×2
Doppelgold

(3 Wo.)FR
Charteinstieg in FR erst 2001
1995 Defoule sentimentale FR
Doppelgold
×2
Doppelgold
FR
BEW9
(15 Wo.)BEW
2002 J’veux du live FR29
Gold
Gold

(16 Wo.)FR
BEW26
(6 Wo.)BEW
2010 Alain Souchon est chanteur FR13
(25 Wo.)FR
BEW15
(20 Wo.)BEW
2016 Le concert FR14
Platin
Platin

(17 Wo.)FR
BEW13
(33 Wo.)BEW
CH75
(2 Wo.)CH
mit Laurent Voulzy

grau schraffiert: keine Chartdaten aus diesem Jahr verfügbar

Weitere Livealben

  • Alain Souchon en public (1981)
  • Olympia 83 (1983)

Kompilationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[1][2]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
FR FR BEW BEW CH CH
2001 Collection FR
Platin
Platin
FR
BEW10
(23 Wo.)BEW
CH30
(23 Wo.)CH
2004 Platinum Collection BEW13
(19 Wo.)BEW
2008 La vie Théodore + Défoule sentimentale FR159
(1 Wo.)FR
Boxset auf 2 Studioalben
2009 Triple Best of BEW77
(17 Wo.)BEW

Weitere Kompilationen

  • Best of Alain Souchon (1986)
  • 20 Sur 20 (1992) (FR: PlatinPlatin)
  • 100 chansons (2007)

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[1][2]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen [↑]: gemeinsam behandelt mit vorhergehendem Eintrag;
[←]: in beiden Charts platziert
FR FR BEF BEF BEW BEW
1973 L’amour 1830
J’ai dix ans
BEF28
(4 Wo.)BEF [BEW: ←]
1975 J’ai dix ans
J’ai dix ans
BEF32
(6 Wo.)BEF [BEW: ←]
1976 Qui dit qui rit
Bidon
BEF47
(1 Wo.)BEF [BEW: ←]
Bidon
Bidon
BEF3
(14 Wo.)BEF [BEW: ←]
S’asseoir par terre
Bidon
BEF15
(9 Wo.)BEF [BEW: ←]
1986 Ballade de Jim
C’est comme vous voulez
FR24
(10 Wo.)FR
1989 Quand j’serai k.o.
Ultra moderne solitude
FR29
(14 Wo.)FR
1993 Foule sentimentale
C’est déjà ça
FR1
Gold
Gold

(26 Wo.)FR
1994 L’amour à la machine
C’est déjà ça
FR21
(13 Wo.)FR
2000 Tailler la zone
Au ras des pâquerettes
FR71
(9 Wo.)FR
2001 Le baiser / Caterpillar
Au ras des pâquerettes
FR80
(3 Wo.)FR
2002 La vie ne vaut rien
FR46
(12 Wo.)FR
2005 Et si en plus y’a personne
La vie Théodore
FR19
(25 Wo.)FR
BEW12
(12 Wo.)BEW
2006 La vie Théodore
La vie Théodore
FR68
(7 Wo.)FR
2008 Écoutez d’où ma peine vient
Écoutez d’où ma peine vient
BEW7
(7 Wo.)BEW
2009 Parachute doré
Écoutez d’où ma peine vient
BEW39
(1 Wo.)BEW
2014 Derrière les mots
Alain Souchon & Laurent Voulzy
FR35
(10 Wo.)FR
BEW22
(2 Wo.)BEW
mit Laurent Voulzy
La baie des fourmis
Alain Souchon & Laurent Voulzy
FR197
(1 Wo.)FR
mit Laurent Voulzy
2019 Presque
Âme fifties
BEW39
(1 Wo.)BEW

grau schraffiert: keine Chartdaten aus diesem Jahr verfügbar

Videoalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • J’veux du live (Videoalbum, 2002) (FR: PlatinPlatin)

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Musik

  • 1992: Ein Tag und eine Nacht (Au pays des Juliets)

Darsteller

  • 1980: Die Männer, die ich liebte (Je vous aime)
  • 1981: Feuer und Flamme (Tout feu, tout flamme)
  • 1982: Ein mörderischer Sommer (L’été meurtrier)
  • 1984: Der Flug der Sphinx (Le vol du Sphinx)
  • 1985: Der Mann mit dem stahlharten Blick (L’homme aux yeux d’argent)
  • 1987: Jane B. par Agnès V.
  • 1989: Die Möchte-Gern-Väter (La fête des pères)

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Chartquellen: FR BEW CH
  2. a b c d Auszeichnungen für Musikverkäufe: CH FR1 FR2 BE EU

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]