Alajnihah Airways

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon tools.svg Dieser Artikel wurde aufgrund von inhaltlichen oder formalen Mängeln auf der Qualitätssicherungsseite des Portals Luftfahrt eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Luftfahrt auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Dabei werden Artikel gelöscht, die nicht signifikant verbessert werden können. Bitte hilf mit, die inhaltlichen Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich bitte an der Diskussion.

Alajnihah Airways
Die Airbus A321-100 (TC-TUB), die auch für Alajnihah in der Bemalung der Onur Air
IATA-Code: 2T
ICAO-Code: ANH
Rufzeichen: ALAJNIHAH
Gründung: 2006
Betrieb eingestellt: 2011
Sitz: Tripolis, LibyenLibyen Libyen
Flottenstärke: -
Ziele: National und international
Alajnihah Airways hat den Betrieb 2011 eingestellt. Die kursiv gesetzten Angaben beziehen sich auf den letzten Stand vor Einstellung des Betriebes.

Alajnihah Airways war eine libysche Fluggesellschaft mit Sitz in Tripolis.

Geschichte[Bearbeiten]

Alajnihah Airways wurde im Juli 2004 als einer der ersten kommerziellen Luftfahrtunternehmen Lybiens von der ADM Group gegründet. Am 9. Oktober 2005 begann man mit dem Betrieb von Frachtflügen.[1] Man bot sowohl Fracht-, wie Personenvekehr als auch medizinische Flüge an. Sie stellte den Betrieb zwischenzeitlich ein.[2]

Flugziele[Bearbeiten]

Alajnihah Airways flog Banghazi, Fessan, Istanbul und Antalya an.

Flotte[Bearbeiten]

Im Februar 2007 bekam Alajnihah Airways von der Best Air eine Airbus A321-100, die aber bereits Mitte März 2007 wieder zurück ging. Danach flog ab Juni 2009 eine Airbus A320-200 für Alajnihah, die zuvor bei AtlasGlobal (damals noch Atlasjet) war und seit Mai 2010 für Onur Air fliegt.[3]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://alajnihah.com/home/?page_id=2235
  2. ch-aviation.ch - Alajnihah Airways (englisch) abgerufen am 14. April 2012
  3. Alajnihah Airways fleet details (englisch), abgerufen am 4. August 2015