Alata

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alata
Alata (Frankreich)
Alata
Staat Frankreich
Region Korsika
Département (Nr.) Corse-du-Sud (2A)
Arrondissement Ajaccio
Kanton Ajaccio-5
Gemeindeverband Pays Ajaccien
Koordinaten 41° 59′ N, 8° 45′ OKoordinaten: 41° 59′ N, 8° 45′ O
Höhe 0–782 m
Fläche 30,65 km²
Einwohner 3.350 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 109 Einw./km²
Postleitzahl 20167
INSEE-Code
Website http://www.mairie-alata.fr/index.php

Blick auf Alata

Alata ist eine französische Gemeinde im südlichen Teil der Insel Korsika mit 3.350 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2018) im Département Corse-du-Sud. Alata gehört zum Arrondissement Ajaccio und zum Kanton Ajaccio-5. Die Einwohner werden Alatais genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alata liegt etwa sieben Kilometer nördlich von Ajaccio am Golf von Lava (Mittelmeer). Umgeben wird Alata von den Nachbargemeinden Appietto im Norden, Afa im Osten, Ajaccio im Süden sowie Villanova im Westen und Südwesten.

Die Gemeinde liegt im Weinbaugebiet Ajaccio.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde wurde 1862 gegründet. Vor der Küste wurden um 1958 zahlreiche römische Goldobjekte (der so genannte Lava-Schatz) entdeckt und im illegalen Antikenhandel verkauft.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
391 410 452 1.132 2.077 2.459 2.820 3.076

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schloss La Punta
  • Schloss La Punta, Herrenhaus aus dem 19. Jahrhundert, Monument historique seit 1970/77
  • Grabkapelle der Familie Pozzo di Borgo aus dem 19. Jahrhundert, Monument historique
  • Kirche Saint-Pierre-et-Saint-Paul mit Tabernakel
  • Kirche Saint-Pierre-aux-Liens mit Tabernakel
  • Marina am Golf von Lava

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Alata – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien