Albanische Basketballnationalmannschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Albanien
Shqipërisë
AlbanienAlbanien
Verband Federata Shqiptare e Basketbollit
FIBA-Mitglied seit 1947
FIBA-Weltranglistenplatz 83
Trainer Zypern RepublikZypern Antonis Constantinides
Weltmeisterschaften
Endrundenteilnahmen keine
Beste Ergebnisse
Olympische Spiele
Endrundenteilnahmen keine
Beste Ergebnisse
Kontinentale Meisterschaften
Meisterschaft Europameisterschaft
Endrundenteilnahmen 2
Beste Ergebnisse 14. Platz (1947)
(Stand: 2. Dezember 2013)

Die albanische Basketballnationalmannschaft repräsentiert Albanien bei Basketball-Länderspielen der Herren, etwa bei internationalen Turnieren und bei Freundschaftsspielen.

Das Team konnte sich bisher nicht für Olympische Spiele oder Weltmeisterschaften qualifizieren. An Europameisterschaften nahm es zweimal teil.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Basketball in Albanien entwickelte sich auch bedingt durch den Zweiten Weltkrieg nur langsam. Im Jahre 1946 gründete sich die Federata Shqiptare e Basketbollit als nationaler Basketballverband. Ein Jahr später erfolgte der Beitritt zur FIBA. In diesem Jahr startete die albanische Nationalmannschaft auch erstmals in einer Europameisterschaft, in der man jedoch alle sechs Spiele der Vorrunde verlor und ausschied. Bei der zweiten Teilnahme im Jahr 1957 verlor man erneut alle Spiele. Folglich spielte Albanien noch diverse Qualifikationsrunden, in denen man sich aber nicht für eine Endrunde qualifizieren konnte.

Abschneiden bei internationalen Wettbewerben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • noch nie qualifiziert

Olympische Spiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • noch nie qualifiziert

Europameisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • bis 1947 - nicht qualifiziert
  • 1947 - 14. Platz
  • 1949 bis 1955 - nicht qualifiziert
  • 1957 - 16. Platz
  • 1959 bis 2013 - nicht qualifiziert

Bekannte Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Edi Rama, der aktuelle Ministerpräsident Albaniens, spielte in den späten 1980er Jahren im Team.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jane Kramer: Painting the Town – How Edi Rama Reinvented Albanian Politics. In: Art in America. 27. Juni 2005 (PDF).