Albano Olivetti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Albano Olivetti Tennisspieler
Albano Olivetti
Albano Olivetti 2013 bei den French Open
Spitzname: La Ol
Nation: FrankreichFrankreich Frankreich
Geburtstag: 24. November 1991
Größe: 203 cm
Gewicht: 104 kg
1. Profisaison: 2010
Spielhand: Rechts
Trainer: Boris Vallejo
Preisgeld: 302.634 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 5:8
Höchste Platzierung: 161 (26. Mai 2014)
Aktuelle Platzierung: 793
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 2:8
Höchste Platzierung: 142 (21. Mai 2012)
Aktuelle Platzierung: 206
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox: 27. Juni 2016
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Albano Olivetti (* 24. November 1991 in Haguenau) ist ein französischer Tennisspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olivetti spielte bisher vor allem auf der Challenger Tour. Im April 2012 gelang ihm dort sein erster Titelgewinn, als er zusammen mit Pierre-Hugues Herbert das Turnier in Le Gosier auf Guadeloupe gewann. Sein Grand-Slam-Debüt im Doppel gab er 2011 bei den French Open an der Seite von Kenny de Schepper. Sie überstanden die erste Runde gegen Michael Berrer und Florian Mayer, schieden anschließend jedoch gegen Robert Lindstedt und Horia Tecău aus. Bei seinem ersten Auftritt im Einzel auf der ATP World Tour sorgte er im Februar 2012 für eine Überraschung, als er sich in Marseille erstmals für ein Hauptfeld qualifizierte und ins Viertelfinale durchspielte. Er überwand Matthias Bachinger glatt in zwei Sätzen und warf danach den an Position 2 gesetzten Top-10-Spieler Mardy Fish mit einem umkämpften Dreisatzmatch aus dem Turnier. Anschließend unterlag er seinem Landsmann Michaël Llodra in zwei Sätzen.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500
ATP World Tour 250
ATP Challenger Tour (6)
ATP-Titel nach Belag
Hartplatz (0)
Sand (0)
Rasen (0)

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 1. April 2012 FrankreichFrankreich Le Gosier Hartplatz (i) FrankreichFrankreich Pierre-Hugues Herbert AustralienAustralien Paul Hanley
AustralienAustralien Jordan Kerr
7:5, 1:6, [10:7]
2. 7. September 2013 FrankreichFrankreich Saint-Rémy Hartplatz FrankreichFrankreich Pierre-Hugues Herbert FrankreichFrankreich Marc Gicquel
FrankreichFrankreich Josselin Ouanna
6:3, 6:75, [15:13]
3. 16. Februar 2014 FrankreichFrankreich Quimper (1) Hartplatz (i) FrankreichFrankreich Pierre-Hugues Herbert KroatienKroatien Toni Androić
KroatienKroatien Nikola Mektić
6:4, 6:3
4. 21. Februar 2016 PolenPolen Breslau Hartplatz (i) FrankreichFrankreich Pierre-Hugues Herbert KroatienKroatien Nikola Mektić
KroatienKroatien Antonio Šančić
6:3, 7:64
5. 6. März 2016 FrankreichFrankreich Quimper (2) Hartplatz (i) FrankreichFrankreich Tristan Lamasine KroatienKroatien Nikola Mektić
KroatienKroatien Antonio Šančić
6:2, 4:6, [10:7]
6. 23. Juli 2016 ItalienItalien Recanati Hartplatz DeutschlandDeutschland Kevin Krawietz BelgienBelgien Ruben Bemelmans
SpanienSpanien Adrián Menéndez
6:3, 7:64

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Albano Olivetti – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien