Alberndorf im Pulkautal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alberndorf im Pulkautal
Wappen Österreichkarte
Wappen von Alberndorf im Pulkautal
Alberndorf im Pulkautal (Österreich)
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Niederösterreich
Politischer Bezirk: Hollabrunn
Kfz-Kennzeichen: HL
Fläche: 9,88 km²
Koordinaten: 48° 42′ N, 16° 6′ OKoordinaten: 48° 42′ 20″ N, 16° 6′ 5″ O
Höhe: 197 m ü. A.
Einwohner: 729 (1. Jän. 2022)
Bevölkerungsdichte: 74 Einw. pro km²
Postleitzahl: 2054
Vorwahl: 02944
Gemeindekennziffer: 3 10 01
Adresse der
Gemeinde­verwaltung:
Alberndorf im Pulkautal 97
2054 Alberndorf im Pulkautal
Website: www.alberndorf-pulkautal.at
Politik
Bürgermeister: Christian Hartmann (ÖVP)
Gemeinderat: (Wahljahr: 2020)
(15 Mitglieder)
7
5
2
1
Insgesamt 15 Sitze
Lage von Alberndorf im Pulkautal im Bezirk Hollabrunn
Alberndorf im PulkautalGöllersdorfGrabernGuntersdorfHadresHardeggHaugsdorfHeldenbergHohenwarth-Mühlbach am ManhartsbergHollabrunnMailbergMaissauNappersdorf-KammersdorfPernersdorfPulkauRavelsbachRetzRetzbachSchrattenthalSeefeld-KadolzSitzendorf an der SchmidaWullersdorfZellerndorfZiersdorfNiederösterreichLage der Gemeinde Alberndorf im Pulkautal im Bezirk Hollabrunn (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria
BW

Alberndorf im Pulkautal ist eine Gemeinde mit 729 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2022) im Bezirk Hollabrunn in Niederösterreich.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alberndorf im Pulkautal liegt im Weinviertel in Niederösterreich. Die Fläche der Gemeinde umfasst 9,88 km², wovon 5,6 % bewaldet sind.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt nur die Katastralgemeinde Alberndorf. Zur Ortschaft zählen auch die Siedlungen Am See und Europasiedlung.

Die Gemeinde gehört zur Kleinregion Initiative Pulkautal.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Nachbargemeinden sind Haugsdorf im Westen, Hadres im Osten und Wullersdorf im Süden. Die nördliche Gemeindegrenze ist zugleich die Staatsgrenze zu Tschechien.

Dyjákovičky (Klein Tajax, Tschechien)
Haugsdorf Kompassrose, die auf Nachbargemeinden zeigt Hadres
Wullersdorf

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf dem Gebiete der Gemeinde wurden Reste einer paläolithischen Jagdstation aus der Zeit des Aurignacien dokumentiert.[1][2]

Im Zuge der babenbergischen Sicherung des Grenzsaumes im Pulkautal nach 1050 siedelte sich ein Gefolgsmann namens Adalbero in Form einer „Althufe“ an. Zu diesem Hof wurden vermutlich um oder nach 1200 sieben Halblehen zugesiedelt. Erst nach Verbäuerlichung des Hofes durch Aufteilung um 1400 wurde der Weinbau eine wichtige Erwerbsquelle. 1468 bestanden 15 Herbergshäuser, 1590 gab es im ganzen Ort bereits 51 Häuser.

Im Jahr 1938 waren laut Adressbuch von Österreich in Alberndorf ein Bäcker, ein Binder, ein Fleischer, zwei Friseure, zwei Gastwirte, vier Gemischtwarenhändler, zwei Schmiede, drei Schneider und zwei Schneiderinnen, drei Schuster, ein Trafikant, ein Tischler, ein Wagner und zahlreiche Landwirte ansässig.[3]

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pfarrkirche Alberndorf
Kellergasse in Alberndorf im Pulkautal

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2010 gab es 52 land- und forstwirtschaftliche Betriebe (104 im Jahr 1999). Davon waren 16 Haupterwerbsbetriebe, diese bewirtschafteten 69 Prozent der Flächen.[4] Im Produktionssektor sind in zwei Betrieben 25 Arbeitnehmer mit der Herstellung von Waren beschäftigt. Der Dienstleistungssektor gibt in 21 Betrieben 57 Menschen Arbeit. Diese sind überwiegend im Handel und in sozialen und öffentlichen Diensten beschäftigt (Stand 2011).[5][6]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Gemeinde befinden sich ein Kindergarten und eine Volksschule.[8]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

BW

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gemeinderat hat 15 Mitglieder.

  • Mit den Gemeinderatswahlen in Niederösterreich 1990 hatte der Gemeinderat folgende Verteilung: 7 HLA–Heimatliste Alberndorf, 5 ÖVP und 3 SPÖ.
  • Mit den Gemeinderatswahlen in Niederösterreich 1995 hatte der Gemeinderat folgende Verteilung: 9 HLA–Heimatliste Alberndorf, 3 SPÖ, 2 ÖVP und 1 FPÖ.[9]
  • Mit den Gemeinderatswahlen in Niederösterreich 2000 hatte der Gemeinderat folgende Verteilung: 10 HLA–Heimatliste Alberndorf, 3 ÖVP, 2 SPÖ und 1 FPÖ.[10]
  • Mit den Gemeinderatswahlen in Niederösterreich 2005 hatte der Gemeinderat folgende Verteilung: 8 HLA–Heimatliste Alberndorf, 4 ÖVP, 2 SPÖ und 1 FPÖ.[11]
  • Mit den Gemeinderatswahlen in Niederösterreich 2010 hatte der Gemeinderat folgende Verteilung: 8 HLA–Heimatliste Alberndorf, 5 ÖVP, 1 FPÖ und 1 SPÖ.[12]
  • Mit den Gemeinderatswahlen in Niederösterreich 2015 hatte der Gemeinderat folgende Verteilung: 6 ÖVP, 5 HLA–Heimatliste Alberndorf, 2 FPÖ und 2 SPÖ.[13]
  • Mit den Gemeinderatswahlen in Niederösterreich 2020 hat der Gemeinderat folgende Verteilung: 7 ÖVP, 5 HLA–Heimatliste Alberndorf, 2 FPÖ und 1 SPÖ.[14]

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • bis 2015 Johann Neubauer (HLA)
  • seit 2015 Christian Hartmann (ÖVP)

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Söhne und Töchter der Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Alberndorf im Pulkautal – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. G. Trnka: Die jungpaläolithischen Stationen von Alberndorf im Pulkautal im nördlichen Niederösterreich (Weinviertel). – Mitt. Komm. Quartärforsch. Österr. Akad. Wiss. 14, 2005, S. 195–212
  2. L. Steguweit, L. & G. Trnka: Ivory artefacts from the Aurignacian site Alberndorf I in the Pulkau valley (Lower Austria) and their interpretation as tools. – Wiss. Mitt. Niederösterr. Landesmuseum 19, 2008, S. 149–165
  3. Adressbuch von Österreich für Industrie, Handel, Gewerbe und Landwirtschaft, Herold Vereinigte Anzeigen-Gesellschaft, 12. Ausgabe, Wien 1938 PDF, Seite 185
  4. Ein Blick auf die Gemeinde Alberndorf im Pulkautal – Land- und forstwirtschaftliche Betriebe und Flächen nach Erwerbsart. (PDF; 68,9 KB) In: statistik.at. Abgerufen am 12. Oktober 2019.
  5. Statistik Austria, Ein Blick auf die Gemeinde Alberndorf im Pulkautal, Arbeitsstätten. Abgerufen am 10. Oktober 2019.
  6. Statistik Austria, Ein Blick auf die Gemeinde Alberndorf im Pulkautal, Beschäftigte. Abgerufen am 10. Oktober 2019.
  7. OpenStreetMap, Alberndorf Pulkautal. Abgerufen am 10. Oktober 2019.
  8. Gemeinde Alberndorf, Unsere Gemeinde. Abgerufen am 10. Oktober 2019.
  9. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 1995 in Alberndorf im Pulkautal. Amt der NÖ Landesregierung, 30. März 2000, abgerufen am 4. April 2020.
  10. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2000 in Alberndorf im Pulkautal. Amt der NÖ Landesregierung, 4. Februar 2005, abgerufen am 4. April 2020.
  11. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2005 in Alberndorf im Pulkautal. Amt der NÖ Landesregierung, 4. März 2005, abgerufen am 4. April 2020.
  12. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2010 in Alberndorf im Pulkautal. Amt der NÖ Landesregierung, 8. Oktober 2010, abgerufen am 4. April 2020.
  13. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2015 in Alberndorf im Pulkautal. Amt der NÖ Landesregierung, 1. Dezember 2015, abgerufen am 4. April 2020.
  14. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2020 in Alberndorf im Pulkautal. Amt der NÖ Landesregierung, 26. Januar 2020, abgerufen am 4. April 2020.