Alberndorf im Pulkautal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alberndorf im Pulkautal
Wappen Österreichkarte
Wappen von Alberndorf im Pulkautal
Alberndorf im Pulkautal (Österreich)
Alberndorf im Pulkautal
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Niederösterreich
Politischer Bezirk: Hollabrunn
Kfz-Kennzeichen: HL
Fläche: 9,88 km²
Koordinaten: 48° 42′ N, 16° 6′ OKoordinaten: 48° 42′ 20″ N, 16° 6′ 5″ O
Höhe: 197 m ü. A.
Einwohner: 733 (1. Jän. 2019)
Postleitzahl: 2054
Vorwahl: 02944
Gemeindekennziffer: 3 10 01
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Alberndorf im Pulkautal 97
2054 Alberndorf im Pulkautal
Website: www.alberndorf-pulkautal.at
Politik
Bürgermeister: Christian Hartmann (ÖVP)
Gemeinderat: (2015)
(15 Mitglieder)
6
5
2
2
Insgesamt 15 Sitze
Lage von Alberndorf im Pulkautal im Bezirk Hollabrunn
Alberndorf im PulkautalGöllersdorfGrabernGuntersdorfHadresHardeggHaugsdorfHeldenbergHohenwarth-Mühlbach am ManhartsbergHollabrunnMailbergMaissauNappersdorf-KammersdorfPernersdorfPulkauRavelsbachRetzRetzbachSchrattenthalSeefeld-KadolzSitzendorf an der SchmidaWullersdorfZellerndorfZiersdorfNiederösterreichLage der Gemeinde Alberndorf im Pulkautal im Bezirk Hollabrunn (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

BW

Alberndorf im Pulkautal ist eine Gemeinde mit 733 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2019) im Bezirk Hollabrunn in Niederösterreich.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alberndorf im Pulkautal liegt im Weinviertel in Niederösterreich. Die Fläche der Gemeinde umfasst 9,88 km², 5,6 % der Fläche sind bewaldet.

Es existieren keine weiteren Katastralgemeinden außer Alberndorf im Pulkautal. Zur Ortschaft zählen auch die Siedlungen Am See und Europasiedlung.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hier bestand eine paläolithische Jagdstation aus der Zeit des Aurignacien.[1][2]

Im Zuge der babenbergischen Sicherung des Grenzsaumes im Pulkautal nach 1050 siedelte sich ein Gefolgsmann Adalbero in Form einer „Althufe“ an. Zu diesem Hof wurden vermutlich um oder nach 1200 sieben Halblehen zugesiedelt. Erst nach Verbäuerlichung des Hofes durch Aufteilung um 1400 wurde der Weinbau eine wichtige Erwerbsquelle. 1468 bestehen 15 Herbergshäuser, 1590 gibt es im ganzen Ort bereits 51 Häuser.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Alberndorf im Pulkautal

Siehe auch: Liste der Kellergassen in Alberndorf im Pulkautal

  • Die Pfarrkirche Alberndorf im Pulkautal ist ein 1786 errichteter Saalbau mit Kirchturm an der Westseite. Die Pfarre ist dem Stift Melk inkorporiert, deshalb ist im Portal der Kirche das Melker Wappen angebracht. Der Hochaltar mit dem Altarbild des heiligen Laurentius, die klassizistische Kanzel aus Holz und Marmor sowie der Taufstein stammen aus der Erbauungszeit.
  • Heidbergwarte, Aussichtswarte

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2010 gab es 52 land- und forstwirtschaftliche Betriebe (104 im Jahr 1999). Davon waren 16 Haupterwerbsbetriebe, diese bewirtschafteten 69 Prozent der Flächen.[3] Im Produktionssektor sind in zwei Betrieben 25 Arbeitnehmer mit der Herstellung von Waren beschäftigt. Der Dienstleistungssektor gibt in 21 Betrieben 57 Menschen Arbeit. Diese sind überwiegend im Handel und in sozialen und öffentlichen Diensten beschäftigt (Stand 2011).[4][5]

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Gemeinde befinden sich ein Kindergarten und eine Volksschule.[6]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Straße: Alberndorf liegt an der Pulkautal Straße B45.[7] Bahn: Die Pulkautalbahn, die durch Alberndorf führte, ist stillgelegt.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister der Gemeinde ist Christian Hartmann von der Volkspartei Alberndorf (ÖVP). Amtsleiterin ist Marion Koran.

Im Gemeinderat gibt es bei insgesamt 15 Sitzen nach der Gemeinderatswahl vom 25. Jänner 2015 folgende Mandatsverteilung: Liste ÖVP 6, Heimatliste Alberndorf 5, FPÖ 2, Liste SPÖ 2 Sitze.[8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Alberndorf im Pulkautal – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. G. Trnka: Die jungpaläolithischen Stationen von Alberndorf im Pulkautal im nördlichen Niederösterreich (Weinviertel). – Mitt. Komm. Quartärforsch. Österr. Akad. Wiss. 14, 2005, S. 195–212
  2. L. Steguweit, L. & G. Trnka: Ivory artefacts from the Aurignacian site Alberndorf I in the Pulkau valley (Lower Austria) and their interpretation as tools. – Wiss. Mitt. Niederösterr. Landesmuseum 19, 2008, S. 149–165
  3. Ein Blick auf die Gemeinde Alberndorf im Pulkautal – Land- und forstwirtschaftliche Betriebe und Flächen nach Erwerbsart. (PDF; 68,9 KB) In: statistik.at. Abgerufen am 12. Oktober 2019.
  4. Statistik Austria, Ein Blick auf die Gemeinde Alberndorf im Pulkautal, Arbeitsstätten. Abgerufen am 10. Oktober 2019.
  5. Statistik Austria, Ein Blick auf die Gemeinde Alberndorf im Pulkautal, Beschäftigte. Abgerufen am 10. Oktober 2019.
  6. Gemeinde Alberndorf, Unsere Gemeinde. Abgerufen am 10. Oktober 2019.
  7. OpenStreetMap, Alberndorf Pulkautal. Abgerufen am 10. Oktober 2019.
  8. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2015 in Alberndorf im Pulkautal. Amt der NÖ Landesregierung, 1. Dezember 2015, abgerufen am 8. Februar 2019.