Albert August Wilhelm von Puttkamer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Albert August Wilhelm von Puttkamer (* 30. August 1861 in Demmin; † 29. Juni 1931 in Stuttgart) war ein königlich-preußischer Landrat im Kreis Kolberg-Körlin (1892–1902)[1] der Provinz Pommern und deutscher Bezirkspräsident in Colmar, Bezirk Oberelsaß (1906–1918) im Reichsland Elsaß-Lothringen.

Seine Eltern waren der Minister Robert Viktor von Puttkamer (1828–1900) und dessen Ehefrau Ida von Puttkamer (1830–1920). Er selbst heiratete am 21. Juli 1895 Magarethe Elisabeth Marie von Eickstedt-Peterswald (* 23. August 1872)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gothaisches genealogisches Taschenbuch der adeligen Häuser 1906. Siebenter Jahrgang, S.465

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kurt Adamy, Kristina Hübener: Adel und Staatsverwaltung in Brandenburg im 19. und 20. Jahrhundert: Ein historischer Vergleich. Akademie Verlag, Berlin 1996, ISBN 3-05-002825-4, S. 385 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).