Albert Crossley

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Albert „Al“ Crossley jr. (auch fälschlich Alfred Crossley[1]) (* 6. Juli 1903 in New Bedford[2]; † Januar 1981[3]) war ein US-amerikanischer Radsportler.

Albert Crossley hatte zahlreiche Amateur-Rennen auf offenen Radrennbahnen in New England und New York gewonnen, bevor er mit 21 Jahren Profi wurde. In der Folge bestritt er insgesamt 89 Sechstagerennen in Nordamerika, von denen er 78 beendete und zehn gewann. In der Bestenliste der Sechstagerennen rangiert er auf Platz 45 als zweitbester US-Amerikaner, vor ihm liegt auf Platz 44 nur Jimmy Walthour, Jr., mit dem gemeinsam Crossley sieben Rennen gewann.[4] 1940 beendete er seine Radsportlaufbahn.

An der rechten Hand hatte Crossley nur drei Finger, nachdem diese bei einem Sturz in die Fahrradkette geraten war und er dadurch zwei Finger verloren hatte.[5]

2015 wurde Crossley in die United States Bicycling Hall of Fame aufgenommen.[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise und Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. In Veröffentlichungen wird Crossley sowohl Albert wie auch Alfred genannt. Entscheidend für das Lemma ist die Veröffentlichung der United States Bicycling Hall of Fame.
  2. Albert Crossley - Six Day Racing Canada. In: 6dayracing.ca. Abgerufen am 16. September 2015.
  3. Albert Crossley im U.S. Sterbe-Verzeichnis der Sozialversicherung (SSDI), abgerufen am 17. April 2016
  4. Jacq van Reijendam, 6-daagsen statistieken 2009
  5. The New York Post, 15. Februar 1936 (PDF-Datei)
  6. News. (Nicht mehr online verfügbar.) In: usbhof.org. 23. Februar 2015, archiviert vom Original am 7. September 2015; abgerufen am 16. September 2015 (englisch). i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.usbhof.org