Albert Dupontel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Albert Dupontel (* 11. Januar 1961[1] in Saint-Germain-en-Laye, Frankreich) ist ein französischer Komiker, Schauspieler und Regisseur.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach einem nicht abgeschlossenen Medizinstudium am Hôpital Bichat-Claude-Bernard in Paris ging Dupontel an die École du Théâtre national de Chaillot in Paris, wo er in den folgenden zwei Jahren studierte und kleinere Rollen spielte (1986–88). 1989 ließ er sich für kurze Zeit von Ariane Mnouchkine unterrichten.

Seine schauspielerische Laufbahn begann er als Stand-up-Comedian. 2018 wurde sein Film mit Au revoir là-haut mit fünf Césars ausgezeichnet, darunter für die beste Regie, den besten Schauspieler und die beste Romanadaption (zusammen mit Pierre Marichal) sowie in sieben weiteren Kategorien nominiert.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schauspieler (Kino)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schauspieler (Fernsehen)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1990: V comme vengeance
  • 2011: Belmondo itinéraire...

Regisseur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1992: Désiré
  • 1996: Bernie
  • 1999: Le Créateur
  • 2006: Enfermés dehors
  • 2009: Le Vilain
  • 2013: 9 mois ferme, Regie und Drehbuch
  • 2017: Au revoir là-haut, Regie und Drehbuch

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1997: César-Nominierung, Bester Nebendarsteller, für Un héros très discret
  • 1997: César-Nominierung, Bester Erstlingsfilm, für Bernie
  • 1999: César-Nominierung, Bester Hauptdarsteller, für La Maladie de Sachs
  • 2009: César-Nominierung, Bester Hauptdarsteller, für Deux jours à tuer
  • 2013: Nominierung Louis-Delluc-Preis, Bester Film, für 9 mois ferme
  • 2014: Nominierung Prix Lumières, Beste Regie, für 9 mois ferme
  • 2014: Nominierung Prix Lumières, Bestes Drehbuch, für 9 mois ferme
  • 2014: César, Bestes Originaldrehbuch, für 9 mois ferme
  • 2014: César-Nominierung, Bester Film, für 9 mois ferme
  • 2014: César-Nominierung, Beste Regie, für 9 mois ferme
  • 2014: César-Nominierung, Bester Hauptdarsteller, für 9 mois ferme
  • 2018: César, Bester Hauptdarsteller, Beste Regie und beste Roman-Adaption (zusammen mit Pierre Lemaitre), für Au revoir là-haut

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geburtsurkunde Nr59-1961