Albert Einstein College of Medicine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Belfer-, Forchheimer- und Ullmann-Gebäude des AECOM

Das Albert Einstein College of Medicine (AECOM) ist eine Privatuniversität für Medizin. Sie ist der Yeshiva University in New York City angeschlossen. Albert Einstein stimmte der Verwendung seines Namens an seinem 74. Geburtstag am 14. März 1953 zu.

Das AECOM bietet die Abschlüsse Medical Doctor (M.D.) und Ph.D. an sowie ein Medical Scientist Training Program. Es studieren dort etwa 750 Studenten der Medizin sowie 375 Ph.D.-Studenten. Damit ist das AECOM eine der größten medizinischen Ausbildungsstätten der USA.

Bekannte Alumni[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Oliver Sacks, „Fellow“ 1965-66, „Instructor in Neurology“ bis 1975, „Assistant Professor of Neurology“ bis 1978, „Associate Professor of Neurology“ bis 1985, „Clinical Professor of Neurology“ bis 2007[1]
  • Howard Dean (M.D., Class of 1978)
  • Baruch Goldstein, Attentäter

Bekannte Dozenten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.oliversacks.com/os/wp-content/uploads/2014/01/Oliver-Sacks-cv-2014.pdf

Koordinaten: 40° 51′ 7″ N, 73° 50′ 44″ W