Albert von Holleben (Staatsrat)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ludwig Albert von Holleben (* 25. Oktober 1825 in Rudolstadt; † 21. März 1898 in Ilten) war Geheimer Staatsrat, Kammerherr und Vorstand der Finanzabteilung des Fürstlich Schwarzburgischen Ministeriums.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Holleben studierte an den Universitäten Jena und Göttingen, wurde Kreisgerichtssekretär und Staatsanwaltschaftsgehilfe, später Schwarzburgischer Landrat und Regierungsrat in Rudolstadt. Zuletzt amtierte er als Geheimer Staatsrat und Vorstand der Finanzabteilung des Fürstlich Schwarzburgischen Ministeriums und war damit Stellvertreter des Ministers. Ab 1867 war er Mitglied des Landtags Schwarzburg-Rudolstadt.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während seiner Studienzeit war Albert von Holleben bei den Corps Saxonia Jena und Saxonia Göttingen aktiv.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wolfgang von der Groeben: Verzeichnis der Mitglieder des Corps Saxonia zu Göttingen 1844 bis 2006 sowie der Landsmannschaft Saxonia zu Göttingen 1840 bis 1844. Stand vom 31. Mai 2006. von der Groeben, Düsseldorf 2006, S. 5.