Albertina (Minas Gerais)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Município de Albertina
Albertina
Albertina (Brasilien)
Albertina
Albertina
Koordinaten 22° 12′ 3″ S, 46° 36′ 57″ WKoordinaten: 22° 12′ 3″ S, 46° 36′ 57″ W
Lage von Albertina in Minas Gerais
Lage von Albertina in Minas Gerais
Symbole
Wappen
Wappen
Flagge
Flagge
Gründung 1. März 1963(56 Jahre)Vorlage:Infobox Ort in Brasilien/Wartung
Basisdaten
Staat Brasilien
Bundesstaat Minas Gerais
Mesoregion Sul/Sudoeste de Minas (1989–2017)
Mikroregion Poços de Caldas (1989–2017)
Höhe 1011 m
Klima tropisches Höhenklima, Cwb
Fläche 58 km²
Einwohner 2913 (2010[1])
Dichte 50,2 Ew./km²
Schätzung 3007 (1. Juli 2019)[1]
Gemeindecode IBGE: 3101409
Postleitzahl 37596-000
Telefonvorwahl (+55) 35
Zeitzone UTC−3
Website albertina.mg (brasilianisches Portugiesisch)
Politik
Stadtpräfekt João Paulo Facanali de Oliveira (2017–2020)
Partei PP
Wirtschaft
BIP 78.420 Tsd. R$
25.796 R$ pro Kopf
(2016)
HDI 0,673 (2010)

Albertina, amtlich Município de Albertina, ist eine Kleinstadt im brasilianischen Bundesstaat Minas Gerais. Sie wurde als eigene Gemeinde am 30. Dezember 1962 gegründet und aus Jacutinga ausgegliedert, die Stadtwerdung erfolgte am 1. März 1963.[2] 2019 hatte sie nach amtlicher Schätzung 3007 Einwohner (nach dem Zensus 2010: 2913 Einwohner).[1]

Belo Horizonte, die Hauptstadt des Bundesstaates, liegt etwa 480 km nordöstlich, São Paulo etwa 200 km südlich und die brasilianische Hauptstadt Brasília etwa 900 km nördlich.

Zuständig für die Pfarreien in Albertina ist das Erzbistum Pouso Alegre.[3]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Umliegende Gemeinden sind Andradas, Jacutinga, Espírito Santo do Pinhal und Santo Antônio do Jardim.

Das Biom ist Mata Atlântica. Die Gemeinde hat Flächenanteil an der Serra de Bebedouro. In dem Ort gibt es einen kleinen Binnensee.

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde hat tropisches Höhenklima, Cwb nach der Klimaklassifikation nach Köppen und Geiger. Die Durchschnittstemperatur ist 18,7 °C. Die durchschnittliche Niederschlagsmenge liegt bei 1590 mm im Jahr.[4]

Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Albertina
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Temperatur (°C) 21,0 21,2 20,7 19,1 16,8 15,3 14,9 16,8 18,5 19,5 20,3 20,8 Ø 18,7
Niederschlag (mm) 287 231 188 81 49 39 25 29 78 128 188 267 Σ 1590

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort und der gleichnamige Distrikt unterstanden zunächst Jacutinga. Durch das „Lei Estadual nº 2764“ vom 30. Dezember 1962 wurde der Ort ausgegliedert, die tatsächliche Emanzipation erfolgte am 1. März 1963.[5]

Kommunalverwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Exekutive liegt bei dem Stadtpräfekten (Bürgermeister). Bei der Kommunalwahl 2016 wurde João Paulo Facanali de Oliveira des Partido Progressista (PP) zum Stadtpräfekten für die Amtszeit von 2017 bis 2020 gewählt.[6]

Die Legislative liegt bei einem gewählten Stadtrat, den vereadores der Câmara Municipal.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner Stadt Land
1991 000000000002486.00000000002.486 000000000001120.00000000001.120 000000000001366.00000000001.366
2000 000000000002841.00000000002.841 000000000001745.00000000001.745 000000000001096.00000000001.096
2010 000000000002913.00000000002.913 000000000002012.00000000002.012 000000000000901.0000000000901
2019 000000000003007.00000000003.007 ? ?

Quelle: IBGE (2011)[7]

Durchschnittseinkommen und Lebensstandard[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das monatliche Durchschnittseinkommen betrug 2017 den Faktor 2,0 des brasilianischen Mindestlohns (Salário mínimo) von R$ 880,00 (Einkommen umgerechnet für 2019: rund 398 € monatlich). Der Index der menschlichen Entwicklung (HDI) ist mit 0,673 für 2010 als im Mittel liegend eingestuft.

2017 waren 379 Personen oder 12,4 % der Bevölkerung als fest im Arbeitsverhältnis stehend gemeldet, 24,9 % der Bevölkerung hatten 2010 ein Einkommen von der Hälfte des Minimallohns.[8] Über 89 Familien erhielten im Oktober 2019 Unterstützung durch das Sozialprogramm Bolsa Família.[9]

HDI
Jahr Punkte
1991
  
0,403
2000
  
0,546
2010
  
0,673

Das Bruttosozialprodukt pro Kopf betrug 2016 rund 25.796 R$, das Bruttosozialprodukt der Gemeinde belief sich 2016 auf 78.419,56 Tsd. R$.[10]

Analphabetenrate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Albertina hatte 1991 eine Analphabetenrate von 33,9 % (inklusive nicht abgeschlossener Grundschulbildung), die sich bei der Volkszählung 2010 bereits auf 14,8 % reduziert hatte.[7] Rund 21,8 % der Bevölkerung waren 2010 Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre.

Analphabetenrate
Jahr Prozent
1991
  
33,92
2000
  
21,00
2010
  
14,77

Ethnische Zusammensetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ethnische Gruppen nach der statistischen Einteilung des IBGE (Stand 2000 mit 2841 Einwohnern, Stand 2010 mit 2913 Einwohnern):

Gruppe Anteil
2000
Anteil
2010
Anmerkung
Brancos 000000000002576.00000000002.576   000000000002380.00000000002.380 Weiße, Nachfahren von Europäern
Pardos 000000000000175.0000000000175   000000000000404.0000000000404 Mischrassige, Mulatten, Mestizen
Pretos 000000000000081.000000000081   000000000000121.0000000000121 Schwarze
Amarelos 000000000000000.00000000000   000000000000008.00000000008 Asiaten
Indígenas 000000000000000.00000000000 000000000000000.00000000000 indigene Bevölkerung
ohne Angabe 000000000000009.00000000009 Fehler im Ausdruck: Nicht erkanntes Satzzeichen „–“Fehler im Ausdruck: Nicht erkanntes Satzzeichen „–“

Quelle: SIDRA[11]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der nächstgelegene Flugplatz ist westlich in Algreste bei Espírito Santo do Pinhal. Die Straßenanbindung erfolgt über die Landstraße MGC-146.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Albertina – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c IBGE: Albertina – Panorama. Abgerufen am 19. November 2019 (brasilianisches Portugiesisch).
  2. Histórico do Municipio. In: albertina.mg.gov.br. Prefeitura Municipal de Albertina, abgerufen am 15. Januar 2018 (brasilianisches Portugiesisch).
  3. Paróquia do Senhor Bom Jesus - Albertina. In: www.arquidiocesepa.org.br. Arquidiocese de Pouso Alegre, abgerufen am 19. November 2019 (portugiesisch).
  4. Klima Albertina: Wetter, Klimatabelle & Klimadiagramm für Albertina - Climate-Data.org. In: de.climate-data.org. Abgerufen am 19. November 2019.
  5. Histórico do Municipio. In: albertina.mg.gov.br. Prefeitura Municipal de Albertina – MG, abgerufen am 19. November 2019 (brasilianisches Portugiesisch).
  6. João Paulo 11 (Prefeito). In: todapolitica.com. Eleições 2016, abgerufen am 19. November 2019 (brasilianisches Portugiesisch).
  7. a b Atlas do Desenvolvimento Humao no Brasil: Albertina, MG. Abgerufen am 19. November 2019 (brasilianisches Portugiesisch).
  8. Albertina – Panorama – Trabalho e rendimento. In: cidades.ibge.gov.br. IBGE, abgerufen am 19. November 2019 (brasilianisches Portugiesisch).
  9. Relatório do Bolsa Família e Cadastro Único: Albertina/MG, abgerufen am 19. November 2019 (Datenbankabfrage mit Ortsnamen, brasilianisches Portugiesisch).
  10. Albertina – Produto Interno Bruto dos Municípios. In: cidades.ibge.gov.br. IBGE, abgerufen am 19. November 2019 (brasilianisches Portugiesisch).
  11. IBGE: Sistema IBGE de Recuperação Automática - SIDRA: Tabela 2093. Abgerufen am 19. November 2019 (portugiesisch, Datenbankabfrage, Suchbegriffe Albertina(MG) und Cor ou raça).