Alberto Barton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alberto Barton

Alberto Leonardo Barton, im spanischen Sprachraum auch Alberto Barton Thompson, (* 18. Juli 1870 in Buenos Aires; † 25. Oktober 1950 in Lima) war ein peruanischer Arzt und Mikrobiologe.

Leben und Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Barton wurde in Argentinien geboren, wuchs ab 1874[1] in Lima (Peru) auf und studierte nach dem Schulbesuch Medizin an der Universität Lima. Nach dem Abschluss erhielt er ein Stipendium für einen Studienaufenthalt in London und Edinburgh. Anschließend wurde er Chefarzt in einem Krankenhauses in Lima.

Barton beschrieb 1905 erstmals die später nach ihm als Bartonella bezeichneten Bakterien als Erreger des Oroya-Fiebers, einer Bartonellose, die bei Arbeitern an der Bahnstrecke Lima–La Oroya auftrat.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Max Paredes-Sánchez: Alberto Barton, peruanidad y sus cuerpos endoglobulares. In: Rev Soc Peru Med Interna. 2007; vol 20, S. 157 ff. (PDF).