Alberto Etcheverry

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alberto Etcheverry
Spielerinformationen
Name Carlos Alberto Etcheverry D’Angelo
Geburtstag 29. Juni 1933
Geburtsort Buenos AiresArgentinien
Sterbedatum 28. August 2014
Sterbeort GuanajuatoMexiko
Position Stürmer
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1952–1955 CA Boca Juniors 24 (11)
1955–1957 CA Chacarita Juniors 17 0(4)
1958–1961 Club León (33)
1961–1963 CD Irapuato (22)
1963–1964 UNAM Pumas 26 (20)
1965–1966 CF Atlante
1966–1969 CF Nuevo León
Stationen als Trainer
Jahre Station
1966–1969 CF Nuevo León
1970–1971 CF Monterrey
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Alberto Etcheverry (* 29. Juni 1933 in Buenos Aires; † 28. August 2014 in Guanajuato, Mexiko), auch bekannt unter seinem Spitznamen „Tito“, war ein argentinischer Fußballspieler auf der Position des Stürmers, der am Ende seiner aktiven Karriere als Spielertrainer und anschließend auch als Trainer agierte.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der gebürtige Argentinier spielte zunächst für den CA Boca Juniors, mit dem er 1954 die argentinische Meisterschaft gewann, und anschließend den CA Chacarita Juniors, bevor er vom mexikanischen Erstligisten León verpflichtet wurde. Anschließend wechselte er ausgerechnet zu dessen Erzrivalen Irapuato. Einen bleibenden Namen schuf Etcheverry sich in Mexiko durch den Gewinn der Torjägerkanone in der Saison 1963/64. Denn damit war er zugleich der erste Spieler in Reihen der 1962 in die Primera División aufgestiegenen UNAM Pumas, dem diese Auszeichnung zuteilwurde. Innerhalb der mexikanischen Hauptstadt wechselte er anschließend zu Atlante, bevor es ihn 1966 für mehrere Jahre in den Norden des Landes verzog, wo er zunächst von 1966 bis 1969 als Spielertrainer bei den Jabatos de Nuevo León und anschließend in den Spielzeiten México 1970 und 1970/71 als Trainer beim großen Nachbarn CF Monterrey unter Vertrag stand.

Später arbeitete Etcheverry als Trainer im Nachwuchsbereich seines Exvereins UNAM Pumas, bevor er in León sesshaft wurde, wo er zuletzt im Vorstand seines Exvereins Club León tätig war.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Isaac Wolfson: Historia Estadística del Fútbol Profesional en México (Primera División 1943–1996)