Alberto Moreno

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alberto Moreno
Alberto Moreno 2017.jpg
Alberto Moreno (2017)
Personalia
Name Alberto Moreno Pérez
Geburtstag 5. Juli 1992
Geburtsort SevillaSpanien
Größe 172 cm
Position Linker Außenverteidiger
Junioren
Jahre Station
0000–2011 FC Sevilla
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2011–2012 Sevilla Atlético 49 (6)
2012–2014 FC Sevilla 45 (3)
2014– FC Liverpool 90 (3)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2013–2014 Spanien U-21 7 (0)
2013– Spanien 3 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 23. Dezember 2018

2 Stand: 5. Juli 2016

Alberto Moreno Pérez (* 5. Juli 1992 in Sevilla) ist ein spanischer Fußballspieler, welcher seit 2014 beim englischen Erstligisten FC Liverpool unter Vertrag steht. Zudem spielt er seit 2013 für die spanische Nationalmannschaft.

Vereinskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

FC Sevilla[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Moreno begann seine Karriere als Fußballer beim FC Sevilla in seinen Heimatort und stieg 2011 aus der Jugend zur zweiten Mannschaft von Sevilla, welche Sevilla Atlético genannt wird und in der Segunda División B, auf.

Am 8. April 2012 durfte er bei der 0:1-Niederlage gegen Athletic Bilbao sein Debüt in der La Liga feiern[1], als er in der 78. Minute für Manu del Moral eingewechselt wurde und im Februar 2013 stieg er von der zweiten Mannschaft vollständig in die erste Mannschaft.[2]

Am 4. Oktober 2013 verlängerte Moreno seinen Vertrag beim FC Sevilla bis 2018.[3] Am 20. Oktober 2013 konnte er sein erstes Ligator für Sevilla erzielen, als er das zwischenzeitliche 2:0 gegen Real Valladolid erzielte. Das Spiel endete 2:2.

Beim 4:1-Sieg im Qualifikationsrunden-Hinspiele debütierte Moreno international für den FC Sevilla in der UEFA Europa League. Mit weiteren elf Einsätzen hatte er Anteil am Gewinn der UEFA Europa League 2013/14.

FC Liverpool[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 16. August 2014 gab der FC Liverpool bekannt, dass Moreno bei ihnen einen Vertrag unterschrieben hat.[4] Neun Tage später debütierte er für FC Liverpool und in der Liga bei der 1:3-Niederlage gegen Manchester City.[5] Am 31. Oktober 2014 erzielte er den 3:0-Endstand im Liga-Spiel gegen Tottenham Hotspur und konnte damit seine Torpremiere für Liverpool bejubeln.[6]

Nationalmannschaftskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Moreno gewann mit der spanischen U-21-Nationalmannschaft die U-21-Fußball-Europameisterschaft 2013 in Israel.[7] Zudem wurde er ins Allstar-Team des Turniers gewählt. Für die A-Nationalmannschaft debütierte er am 15. Oktober 2013, beim 2:0-Erfolg über Georgien spielte Moreno über 90 Minuten.[8] Er gehörte zudem auch zu den vorläufigen 30-Mann-Aufgebot von Vicente del Bosque für die FIFA-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien an.[9] Er gehörte dann wie auch sechs andere Spieler nicht zum 23-Mann-Aufgebot, welches die Weltmeisterschaft in Brasilien bestritt.

Erfolge/Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Athletic Bilbao vs. Sevilla FC auf espnfc.com, 8. April 2012, abgerufen am 1. April 2015
  2. Alberto Moreno reconoce que vive "en una pompa de jabón" en el primer equipo auf ligabbva.com, 20. März 2013, abgerufen am 1. Mai 2015
  3. ALBERTO MORENO, SEVILLISTA HASTA 2018 (Memento vom 14. Oktober 2013 im Internet Archive) auf sevillafc.es, 4. Oktober 2013, abgerufen am 1. Mai 2015
  4. Liverpool complete Moreno transfer, liverpoolfc.com vom 16. August 2014
  5. Manchester City 3 Liverpool 1: Stevan Jovetic and Sergio Agüero on target as Premier League champions secure win auf telegraph.co.uk, 25. Oktober 2014, abgerufen am 1. Mai 2015
  6. Tottenham vs. Liverpool auf bbc.com, 31. Oktober 2014, abgerufen am 1. Mai 2015
  7. Alberto Moreno se incorpora a la pretemporada tras ser campeón europeo sub-21 auf andaluciainformacion.es, 13. Juli 2013
  8. Spain top Group I to clinch finals place auf uefa.com, 15. Oktober 2013, abgerufen am 1. Mai 2015
  9. World Cup 2014: Spain drop Alvaro Negredo and Jesus Navas auf bbc.com, 31. Mai 2015, abgerufen am 1. Mai 2015

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]