Alberto Vargas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alberto Vargas (* 9. Februar 1896 in Arequipa, Peru; † 30. Dezember 1982 in Los Angeles) ist berühmt für seine Pin-Up-Zeichnungen geworden.

Ab 1940 zeichnete er als Ablösung von George Petty für das amerikanische Esquire Magazin über 180 verschiedene Pin-Ups. Um die Rechte an den Bildern dauerhaft zu behalten, setzte Esquire durch, dass das „s“ bei Vargas weggelassen wurde. Als Alberto Vargas Esquire dann später verließ, um 1956 zum Playboy wechselte, wurde es ihm untersagt, den Namen Varga für zukünftige Zeichnungen zu verwenden. Somit unterzeichnete er zukünftig mit seinem kompletten Namen Vargas. Hugh Hefner war ein großer Fan Vargas, der insgesamt über 20 Jahre für den Playboy arbeitete.

Mehr als 150 seiner Arbeiten werden heute im Spencer Museum of Art, Mississippi ausgestellt.[1]

Alberto Vargas verstarb im Alter von 87 Jahren an einem Herzinfarkt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://spencerart.ku.edu/collection/prints