Alboino II. della Scala

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Alboino II. della Scala, auch Paolo Alboino genannt, (* 1344; † 17. Oktober / 18. Oktober 1375) aus der Familie der Scaliger wurde 1359 Herr von Verona, als sein Bruder und Vorgänger Cangrande II. della Scala vom dritten Bruder Cansignorio della Scala ermordet worden war. Alle drei waren Söhne von Mastino II. della Scala, dem Herren von Verona bis zum Jahr 1352.

Alboino II. trat im Jahr 1365 von seinem Amt zurück und überließ es Cansignorio, der bereits 1359 den ältesten Bruder Cangrande II. della Scala ermordet hatte. Cansignorio sah sich im Oktober 1375 veranlasst, Albino ebenfalls zu ermorden. Wenige Tage später fand er selbst sein Ende. Alboino blieb unverheiratet und starb kinderlos.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

VorgängerAmtNachfolger
Cangrande II. della ScalaHerr von Verona
1359–1365
Cansignorio della Scala