Albrecht Pallas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Albrecht Pallas 2016

Albrecht Pallas (* 17. Februar 1980 in Dresden) ist ein deutscher Politiker (SPD) und seit 2014 Abgeordneter im Sächsischen Landtag.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Abitur und der Ausbildung für den mittleren Polizeivollzugsdienst in Kamenz (1998–2001) arbeitete Pallas von 2001 bis 2006 bei der Bereitschaftspolizei Dresden am Dienstort Sebnitz. Anschließend begann Pallas sein Studium für den gehobenen Polizeivollzugsdienst in Rothenburg/O.L. Nach dem Studium war er als Kriminaloberkommissar in Dresden im Einsatz, zuletzt von 2012 bis 2014 bei der Kriminalpolizeiinspektion Dresden.

Seit 1998 ist er Mitglied der Gewerkschaft der Polizei (GdP) sowie Kreisvorsitzender des Automobilclubs Europa Dresden / Oberes Elbtal und Vorsitzender des Freundeskreises Herbert-Wehner-Bildungswerk.

Pallas ist verheiratet, hat drei Kinder und lebt in Dresden-Plauen.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mitglied der SPD ist Albrecht Pallas seit 2004 – er entschloss sich zu dem Schritt, als die rechtsextreme NPD in den Landtag kam. Bis 2015 war er Vorsitzender der SPD Dresden-Plauen und auch Stadtrat für den Dresdner Süden. 2014 wurde er erstmals in den Sächsischen Landtag gewählt und verantwortet seither vor allem die Themen Innere Sicherheit sowie Wohnungspolitik. Im September 2019 wurde er erneut in den Sächsischen Landtag gewählt. Seit Anfang 2020 ist er Vorsitzender der SPD Dresden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Albrecht Pallas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien