Albsheim an der Eis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Albsheim an der Eis
Ortsgemeinde Obrigheim (Pfalz)
Wappen der ehemaligen Gemeinde Albsheim an der Eis
Koordinaten: 49° 34′ 57″ N, 8° 10′ 52″ O
Höhe: 140 m ü. NN
Eingemeindung: 7. Juni 1969
Postleitzahl: 67283
Vorwahl: 06359
Protestantische Kirche (ehemals St. Stephan)

Das Winzerdorf Albsheim an der Eis ist ein Ortsteil der Ortsgemeinde Obrigheim (Pfalz) im rheinland-pfälzischen Landkreis Bad Dürkheim. Bis 1969 war Albsheim an der Eis eine eigenständige Gemeinde.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Albsheim wurde erstmals im Jahre 788 urkundlich erwähnt. Das bedeutendste und älteste Gebäude ist die Protestantische Kirche (ehemals St. Stephan), aus dem 12. Jahrhundert.

Im Zuge der in der zweiten Hälfte der 1960er Jahre begonnenen rheinland-pfälzischen Verwaltungsreform wurden am 7. Juni 1969 die kleineren Gemeinden am mittleren Eisbach – Albsheim an der Eis, Colgenstein-Heidesheim und Mühlheim an der Eis – in Form einer Gemeindeneubildung mit der größeren Gemeinde Obrigheim unter dem Namen „Obrigheim (Pfalz)“ zusammengeschlossen. Im Jahre 1969 hatte Albsheim 489 Einwohner.[1] Zugleich wechselte die Kreiszugehörigkeit, da der Landkreis Frankenthal (Pfalz) ebenfalls am 7. Juni 1969 aufgelöst wurde. Am 22. April 1972 wurde die neue Gemeinde Obrigheim der Verbandsgemeinde Grünstadt-Land zugeordnet.

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Albsheim besitzt einen Halt an der Pfälzischen Nordbahn Neustadt–Monsheim.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Albsheim an der Eis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz, Amtliches Gemeindeverzeichnis 2006, Seite 191 (PDF; 2,1 MB)