Albuquerque International Sunport

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Albuquerque International Sunport
AlbuquerqueSunportentrance.JPG
Kenndaten
ICAO-Code KABQ
IATA-Code ABQ
Koordinaten

35° 2′ 25″ N, 106° 36′ 33″ WKoordinaten: 35° 2′ 25″ N, 106° 36′ 33″ W

1632 m (5354 ft) über MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 5 km südöstlich von Albuquerque
Straße I-25/US 85
Nahverkehr Bus:
ABQ RIDE Route 50/222/250
Basisdaten
Eröffnung 1939
Betreiber Albuquerque Aviation Department
Fläche 825[1] ha
Terminals 1
Passagiere 5.258.775[2] (2018)
Luftfracht 53.598 t[3] (2017)
Flug-
bewegungen
135.269[2] (2017)
Beschäftigte 3.000[2]
Start- und Landebahnen
03/21 3048 m × 46 m Beton
08/26 4204 m × 46 m Beton
12/30 1829 m × 46 m Beton



i7

i11 i13

Der Albuquerque International Sunport ist der Flughafen von Albuquerque, der größten Stadt im US-Bundesstaat New Mexico.

Lage und Verkehrsanbindung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Albuquerque International Sunport befindet sich fünf Kilometer südöstlich des Stadtzentrums von Albuquerque. Rund einen Kilometer westlich des Flughafens verlaufen die Interstate 25 und der U.S. Highway 85 auf einer gemeinsamen Trasse.

Der Albuquerque International Sunport wird durch Busse in den öffentlichen Personennahverkehr eingebunden. Die Routen 50, 222 und 250 des Betreibers ABQ RIDE fahren ihn regelmäßig an.[4]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den 1930er Jahren war Albuquerque mit dem West Mesa Airport, der 1929 den nur ein Jahr zuvor eröffneten Flughafen Oxnard Field ersetzte, an das Streckennetz der Fluggesellschaft Transcontinental and Western Air angeschlossen.[5] Nachdem im Rahmen des New Deals Gelder der Works Progress Administration für einen neuen Flughafen genehmigt wurden, konnte Gouverneur Clyde Tingley am 28. Februar 1937 den ersten Spatenstich ausführen. 1939 wurde der Flughafen als Albuquerque Municipal Airport mit zwei Start- und Landebahnen und einem Terminal eröffnet.

1940 wurde am Flughafen die Albuquerque Army Air Base (heute Kirtland Air Force Base) eingerichtet. In Verbindung mit der Army Air Base entstanden auf dem Gelände militärische Testeinrichtungen wie ATLAS-I.

Das heutige Terminal wurde 1965 errichtet und in den 1980er Jahren sowie 1996 erweitert. Das alte Terminalgebäude steht seit 1988 im National Register of Historic Places und wird heute von der Transportation Security Administration genutzt.

Fluggesellschaften und Ziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Albuquerque International Sunport wird von den Fluggesellschaften Advanced Air, Alaska Airlines, Allegiant Air, American Airlines, Boutique Air, Delta Air Lines, Frontier Airlines, Jetblue Airways, Southwest Airlines, United Airlines und Volaris genutzt.[6] Den mit Abstand größten Marktanteil hat dabei Southwest Airlines, gefolgt von American Air Lines und Delta Air Lines.[7] Zusätzlich wird der Flughafen noch von den Frachtfluggesellschaften FedEx und UPS Airlines bedient.[2]

Es werden 28 Ziele in den Vereinigten Staaten angeflogen, darunter vor allem die Drehkreuze der einzelnen Fluggesellschaften. Zusätzlich führt Volaris internationale Flüge nach Guadalajara in Mexiko durch.[8]

Verkehrszahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quelle: Albuquerque International Sunport[2][9]
Verkehrszahlen des Albuquerque International Sunport 1990–2018[2][9][3]
Jahr Fluggast-
aufkommen
Luftfracht (Tonnen) Flugbewegungen
2018 5.258.775
2017 4.958.417 53.598 135.269
2016 4.775.270 51.988 133.914
2015 4.745.256 51.868 124.174
2014 4.871.901 50.524 130.002
2013 5.065.179 51.082 136.724
2012 5.382.223 58.386 147.451
2011 5.697.625 55.063 153.474
2010 5.796.373 56.264 156.505
2009 5.888.811 55.799 158.353
2008 6.489.323 61.788 180.439
2007 6.668.706 69.598 191.050
2006 6.487.276 76.181 192.520
2005 6.466.435 75.439 196.219
2004 6.320.142 71.789 198.473
2003 6.064.418 71.599 221.003
2002 6.117.645 74.460 254.874
2001 6.181.606 72.876 242.733
2000 6.292.458 86.010 233.491
1999 6.263.604 83.085 228.933
1998 6.149.197 80.166 229.318
1997 6.290.018 - -
1996 6.618.751 - -
1995 6.130.451 - -
1994 6.158.300 - -
1993 5.603.248 - -
1992 5.264.577 - -
1991 4.938.431 - -
1990 4.987.713 - -

Verkehrsreichste Strecken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehrsreichste nationale Strecken ab Albuquerque (2018)[7]
Rang Stadt Passagiere Fluggesellschaft
01 Phoenix–Sky Harbor, Arizona 311.790 American, Southwest
02 Denver, Colorado 282.550 Frontier, Southwest, United
03 Dallas/Fort Worth, Texas 281.540 American
04 Los Angeles, Kalifornien 191.040 Allegiant, American, Delta, Southwest, United
05 Dallas–Love, Texas 166.670 Southwest
06 Las Vegas, Nevada 152.500 Allegiant, Southwest
07 Atlanta, Georgia 132.650 Delta
08 Chicago–O’Hare, Illinois 123.880 American, United
09 Houston–Hobby, Texas 115.400 Southwest
10 Oakland, Kalifornien 089.230 Southwest

Zwischenfälle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Am 19. Februar 1955 prallte eine Martin 404 der TWA (Luftfahrzeugkennzeichen N40416) nach dem Start von Albuquerque nach Santa Fé in dichten Wolken gegen den Gebirgszug Sandia, in einer Höhe von rund 3000 Meter und 21 Kilometer nordöstlich des Startflughafens. Die dreiköpfige Besatzung und die 13 Passagiere waren sofort tot. Der unausgesprochene Verdacht eines erweiterten Selbstmordes durch Flugkapitän Ivan Spong konnte erst in jahrelangen Recherchen der Pilotenvereinigung ALPA ausgeräumt werden. Ursache des Unglücks war ein hängengebliebener Kurskreisel.[10][11]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Albuquerque International Sunport – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. AirportIQ 5010: Albuquerque International Sunport. GCR1.com, abgerufen am 13. Februar 2019 (englisch).
  2. a b c d e f Facts and Figures. ABQSunport.com, abgerufen am 27. April 2019 (englisch).
  3. a b North America Airport Rankings. ACI-NA.org, abgerufen am 13. Februar 2019 (englisch).
  4. Routes & Schedules. CABQ.gov, abgerufen am 27. April 2019 (englisch).
  5. Paul Freeman: Oxnard Field / (Original) Albuquerque Airport / Mobile Air Depot, Albuquerque, NM (Englisch) 9. Juni 2010. Archiviert vom Original am 22. Oktober 2010. Abgerufen am 14. September 2010.
  6. Airlines. ABQSunport.com, abgerufen am 27. April 2019 (englisch).
  7. a b Albuquerque, NM: Albuquerque International Sunport (ABQ). Transtats.BTS.gov, abgerufen am 27. April 2019 (englisch).
  8. Destinations. ABQSunport.com, abgerufen am 27. April 2019 (englisch).
  9. a b Facts and Figures. ABQSunport.com, abgerufen am 13. Februar 2019 (englisch).
  10. ICAO Aircraft Accident Digest 8, Circular 54-AN/49, Montreal 1958 (englisch), S. 13–15.
  11. Unfallbericht Martin 404 N40416, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 26. August 2017.