Aldo Rebelo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aldo Rebelo

José Aldo Rebelo Figueiredo (* 23. Februar 1956 in Viçosa, Alagoas) ist ein brasilianischer Politiker und Journalist.

Leben[Bearbeiten]

Als Journalist arbeitet Rebelo in Brasilien. Von 1980 bis 1985 gehörte er der Partido do Movimento Democrático Brasileiro (PMDB) an, bevor er 1985 zur Partido Comunista do Brasil (PCdoB) übertrat.

1990 wurde er zum Bundesabgeordneten für den Bundesstaat São Paulo in die Abgeordnetenkammer des Nationalkongresses gewählt und mehrfach wiedergewählt. Vom 28. September 2005 bis 31. Januar 2007 war Rebelo als Nachfolger von Severino Cavalcanti Parlamentspräsident der Abgeordnetenkammer Brasiliens. Sein Nachfolger als Parlamentspräsident wurde 2007 der Abgeordnete Arlindo Chinaglia.[1]

Vom 27. Oktober 2011 bis 1. Januar 2015 war er im Kabinett von Dilma Rousseff Sportminister, ab 1. Januar. 2015 ist er amtierender Wissenschaftsminister (Ministro da Ciência, Tecnologia e Inovação) Brasiliens.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Presidentes da Câmara dos Deputados - República. Abgerufen am 2. Februar 2016 (portugiesisch).