Aleš Debeljak

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aleš Debeljak

Aleš Debeljak (* 25. Dezember 1961 in Ljubljana, Jugoslawien; † 28. Januar 2016[1]) war ein jugoslawischer und später slowenischer Schriftsteller, Dichter und Herausgeber.

Debeljak studierte Philosophie, Vergleichende Literaturwissenschaft und Soziologie in seiner Geburtsstadt und in Syracuse. Mit seiner amerikanischen Frau Erica Johnson und seinen drei Kindern lebte er in Ljubljana. Dort unterrichtete er an der Universität Kulturelle Studien.

Debeljak definierte sich selbst als sozialkritischer Essayist und Lyriker.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Debeljak gewann den Prešeren-Preis, hierbei handelt es sich um den nationalen slowenischen Buchpreis, den Miriam Lindberg Israel Poetry for Peace Prize-Tel Aviv und den Chiqyu Poetry Prize, Tokyo.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Debeljaks Bücher wurden in Englisch, Japanisch, Deutsch, Kroatisch, Polnisch, Ungarisch, Tschechisch, Spanisch, Slowakisch und Italienisch übersetzt. Neben seinen eigenen Werken ist Debeljak auch als Herausgeber bekannt. Er ist Herausgeber der „Terra Inkognita: Writings from Central Europe“, Serie der White Pine Press.

Werke in deutscher Sprache[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werke in englischer Sprache[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. V prometni nesreči na gorenjski avtocesti umrl literat in sociolog Aleš Debeljak