Alea (Argolis)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeindebezirk Alea
Δημοτική Ενότητα Αλέας
(Αλέα)
Alea (Argolis) (Griechenland)
Bluedot.svg
Basisdaten
Staat: Griechenland
Region: Peloponnes

f6

Regionalbezirk: Argolis
Gemeinde: Argos-Mykene
Geographische Koordinaten: 37° 45′ N, 22° 26′ OKoordinaten: 37° 45′ N, 22° 26′ O
Höhe ü. d. M.: 690 m
(Skotini)
Fläche: 143,206 km²
Einwohner: 660 (2011[1])
Bevölkerungsdichte: 4,6 Ew./km²
Code-Nr.: 410202
Gliederung: f12f124 Ortsgemeinschaften
Lage in der Gemeinde Argos-Mykene und im Regionalbezirk Argolis
Datei:DE Aleas.svg
f9

Alea (griechisch Αλέα (f. sg.)) ist ein griechisches Dorf mit (2011) 103 Einwohnern in der Region Peloponnes am Fuß des Xerovouni. Von 1912 bis 2010 war Alea eine eigenständige Landgemeinde (kinotita) in der Präfektur Argolis, die 1997 um die Ortsteile Skotini (348 Einwohner), Agios Nikolaos (139), und Frousiouna (69) erweitert wurde. Mit Wirkung vom 1. Januar 2011 wurde Alea in die neu geschaffene Gemeinde Argos-Mykene eingemeindet, wo es seither einen Gemeindebezirk bildet.

In der Antike befand sich eine befestigte Siedlung gleichen Namens rund 3 km nordöstlich des heutigen Ortes auf einer Anhöhe. Pausanias Periegetes bezeugt, dass hier ein jährliches Fest namens Skierias stattfand, bei dem Frauen gegeißelt wurden.[2] Damals verlief die Grenze zwischen Arkadien und der Argolis etwas weiter östlich, sodass Alea seinerzeit zu Arkadien gehörte. In der Kaiserzeit wurde Alea zur Argolis gerechnet.

Das namengebende Dorf hieß bis 1928 Bougiati (griechisch Μπουγιάτι) und wurde nach der antiken Stadt [3] umbenannt.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ergebnisse der Volkszählung 2011 beim Nationalen Statistischen Dienst Griechenlands (ΕΛ.ΣΤΑΤ) (Memento vom 27. Juni 2015 im Internet Archive) (Excel-Dokument, 2,6 MB)
  2. Pausanias, 8, 23, 1.
  3. Liste mit Gemeindeumbenennungen in Griechenland (Memento vom 1. Dezember 2007 im Internet Archive) (griech.)