Aleanca Kosova e Re

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aleanca Kosova e Re
Parteilogo
Bpacolli.jpg
Partei­vorsitzender Behgjet Pacolli
Gründung 17. März 2006
Gründungs­ort Pristina
Haupt­sitz Pristina
Aus­richtung Wirtschaftsliberalismus, Konservatismus
Farbe(n) schwarz und rot
Parlamentssitze
3/120
Internationale Verbindungen Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa
Website www.akr-ks.com

Die Aleanca Kosova e Re (albanisch für „Allianz Neues Kosovo“; Akronym: AKR) ist eine liberale Partei im Kosovo, die am 17. März 2006 von Behgjet Pacolli gegründet wurde.

An der Parlamentswahl 2007 nahm die AKR erstmals teil und zog mit 12,3 % (13 Sitze) ins kosovarische Parlament ein. Bei der folgenden Parlamentswahl 2010/2011 erreichte die AKR mit 7,3 % der Stimmen acht von 120 Sitzen und beteiligte sich an der Regierungskoalition. Im Juni 2014 verpasste die AKR mit 4,7 % knapp die Hürde zum Einzug ins Parlament.[1]

Seit November 2009 ist die Partei Mitglied der Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa (Partei) (ALDE).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tom Lansford (Hrsg.): Political Handbook of the World 2015. CQ Press, 2015, ISBN 978-1-4833-7155-9 (google.de [abgerufen am 6. April 2017]).