Alec Baldwin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alec Baldwin (2016)

Alexander Rae „Alec“ Baldwin III (* 3. April 1958 in Massapequa auf Long Island, New York) ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Synchronsprecher und Filmproduzent.

Privatleben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alec Baldwin hat irische und französische Wurzeln.[1] Er wurde 1958 als eines von sechs Kindern auf Long Island geboren. Seine Eltern waren Alexander Rae Baldwin, Jr. (1927–1983), ein Lehrer und Footballcoach, und Carolyn Newcomb Martineau (1929–2022[2]), die in der Marktforschung tätig war und sich gegen Brustkrebs engagierte, den sie selbst besiegen konnte.[3] Seine drei jüngeren Brüder sind die ebenfalls bekannten Schauspieler William, Stephen und Daniel Baldwin.

Baldwin studierte Politikwissenschaft an der George Washington University. Später wechselte er zur Schauspielerei an die New York University und das Lee Strasberg Theatre Institute in New York. Im August 1993 heiratete er die Schauspielerin Kim Basinger, mit der er für die Filme Die blonde Versuchung und Getaway gemeinsam vor der Kamera stand. Die gemeinsame Tochter Ireland (* 1995) arbeitet heute als Model. 2002 ließ sich das Paar scheiden.

Er lieh in der Simpsons Folge Es lebe die Seekuh!, die mit dem Environmental Media Award ausgezeichnet wurde, einem Umweltaktivisten als Synchronsprecher seine Stimme und später auch der Tierrechtsorganisation Save the Manatee-Club für öffentliche Ankündigungen.[4] Baldwin ist politisch engagiert und schreibt seit 2005 Beiträge für The Huffington Post. Er ist Unterstützer der Tierrechtsorganisation PETA,[5] für die er im Jahr 2002 die Dokumentation Meet your Meat drehte.[6] Baldwin setzte sich wiederholt für eine stärkere Beschränkung des Waffenrechts in den USA und gegen die Waffenlobby National Rifle Association ein.[7] Im Jahr 2011 unterstützte er den Wahlkampf des damaligen US-Präsidenten Barack Obama vor dessen Wiederwahl finanziell.[8] Als Bestandteil der Baldwin-Familie steht er hinter der The-Baldwin-Fund, die sich für Forschung zu Krebs, insbesondere zu Brustkrebs, einsetzt.[9]

Baldwin war lange Zeit Opfer einer Stalkerin, die behauptete, mit ihm eine Beziehung geführt zu haben. Er gewann 2012 einen Gerichtsprozess gegen sie.[10]

Baldwin war in Zwischenfälle verwickelt und kam einige Male vor Gericht. 2014 wurde er wegen Störung des öffentlichen Friedens vorläufig festgenommen.[11] Im November 2018 wurde er vorläufig festgenommen, nachdem ihm vorgeworfen worden war, einem Mann bei einem Streit um einen Parkplatz ins Gesicht geschlagen zu haben.[12]

Baldwin heiratete im Juni 2012 drei Monate nach der Verlobung die Yogalehrerin Hilaria Thomas (* 1984).[13][14] Im August 2013 kam ihr erstes gemeinsames Kind zur Welt, eine Tochter.[15] Im Juni 2015, September 2016, Mai 2018 und September 2020 kamen Söhne zur Welt.[16][17][18] Im Februar 2021 wurde das Ehepaar durch eine Leihmutter zum sechsten Mal Eltern.[19]

Schauspielkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alec Baldwin (2008)

Baldwin gelangte erstmals durch die Fernsehserie The Doctors zu Bekanntheit. Des Weiteren stand er für das Stück Ein Sommernachtstraum von William Shakespeare auf der Bühne. Im Jahr 1987 startete er mit einer Nebenrolle in dem Film Für immer Lulu sein Leinwanddebüt und war zwei Jahre später in zahlreichen Filmen zu sehen. In dem Spielfilm Jagd auf Roter Oktober gelang Baldwin dann als Hauptdarsteller für die Rolle des Jack Ryan der Durchbruch. Die Fortsetzung der Rolle in dem Film Die Stunde der Patrioten schlug er allerdings aus, um sich der Karriere am Broadway zu widmen. Für ihn übernahm Harrison Ford den Part. Für seine Rolle in dem Broadway-Revival Endstation Sehnsucht wurde er für den Tony Award nominiert.

Von 2006 bis 2013 spielte er in der NBC-Sitcom 30 Rock an der Seite von Tina Fey eine der Hauptrollen als Manager Jack Donaghy. Im November 2009 bekundete Baldwin die Absicht, 2012 aus dem Filmgeschäft auszusteigen.[20] Auf dem am 28. Juni 2010 veröffentlichten Album A Postcard from California des Beach-Boys-Musikers Alan Jardine liest er das Gedicht Tidepool Interlude. Im Februar 2011 wurde er auf dem Hollywood Walk of Fame mit einem Stern der Kategorie Fernsehen geehrt.

Baldwin wird im deutschsprachigen Raum seit 1996 fast ausschließlich von Klaus-Dieter Klebsch synchronisiert.[21]

Seit 2016 parodiert Alec Baldwin Donald Trump in der Sendung Saturday Night Live.[22] Die dominikanische Zeitung El Nacional stellte im Februar 2017 in einem seriösen Artikel über den US-Präsidenten ein Foto Baldwins in seiner Rolle als Trump bei.[23] Im selben Jahr gewann er für seine Trump-Parodie den Emmy als bester Nebendarsteller in einer Comedy-Serie.

Schusswaffen-Unfall beim Filmdreh von Rust[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 21. Oktober 2021 kam es bei den Dreharbeiten zu dem Western Rust auf der Bonanza Creek Ranch bei Santa Fe zu einem tödlichen Unfall. Baldwin, der einer von mehreren Produzenten[24] und der Hauptdarsteller des Films war, erschoss dabei die Kamerafrau Halyna Hutchins mit einer echten, antiken Schusswaffe,[25] die versehentlich mit scharfer Munition geladen war. Baldwin selbst behauptete später in einem Interview, nicht den Abzug betätigt zu haben.[26] Auch der Regisseur Joel Souza wurde bei dem Vorfall von dem Schuss getroffen und verletzt.[27][28][29] Der Regieassistent Dave Halls hatte Baldwin die Waffe mit den Worten „cold gun“ („nicht scharf geladene Waffe“) übergeben.[30] Zuvor feuerte schon ein Double von Alec Baldwin scharfe Schüsse mit einer Waffe ab, die eigentlich hätte ungeladen sein sollen.[31]

Der Chef-Beleuchter Serge Svetnoy reichte im November 2021 eine Klage gegen Baldwin ein; die FAZ zitiert aus der Klage, der Tod Hutchins sei „durch fahrlässige Handlungen und Unterlassungen“ Baldwins und anderer verursacht worden. […] Baldwin, Regieassistent David Halls und Gutierrez-Reed hätten sich nicht an die in der Filmindustrie üblichen Regeln im Umgang mit Waffen gehalten und „ließen zu, dass ein mit scharfer Munition geladener Revolver auf lebende Personen gerichtet wurde“.[32] Nachfolgend reichte die Skript-Aufseherin Mamie Mitchell ebenfalls Klage ein; das Magazin Der Spiegel schreibt darüber, „laut der Klage seien am Set viele Sicherheitsvorkehrungen missachtet worden. Unter keinen Umständen hätte scharfe Munition am Drehort sein dürfen.“ Zudem habe in der entsprechenden Szene gar kein Schuss im Drehbuch gestanden.[33]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Schauspieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Synchronsprecher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Produzent[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hörbücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2017: Nevertheless: A Memoir (Autorenlesung), HarperCollins Publishers and Blackstone Audio, ISBN 978-1-5384-3279-2

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Soap Opera Digest Award 1985: Bester TV-Nebendarsteller – Prime-Time-Serie für Unter der Sonne Kaliforniens
  • Golden Globe Awards 1996: nominiert als bester TV-Nebendarsteller für A Streetcar named Desire
  • Golden Globe Awards 2000: nominiert als bester Hauptdarsteller – Miniserie oder TV-Film für Nuremberg
  • Golden Globe Awards 2002: nominiert als bester TV-Nebendarsteller für Path to War
  • Golden Globe Awards 2003: nominiert als bester Nebendarsteller für The Cooler
  • Oscar 2004: nominiert als bester Nebendarsteller für The Cooler
  • Goldene Himbeere 2004: nominiert als schlechtester Nebendarsteller für Ein Kater macht Theater
  • Golden Globe Awards 2007: Bester Serien-Hauptdarsteller – Komödie oder Musical für 30 Rock
  • Emmy 2008: Bester Hauptdarsteller für die Serie 30 Rock
  • Golden Globe Awards 2009: Bester Serien-Hauptdarsteller – Komödie oder Musical für 30 Rock
  • Emmy 2009: Bester Hauptdarsteller für die Serie 30 Rock
  • Golden Globe Awards 2010: Bester Serien-Hauptdarsteller – Komödie oder Musical für 30 Rock
  • Screen Actors Guild Awards 2010: Bester Darsteller in einer Fernsehserie – Komödie für 30 Rock
  • Golden Globe Awards 2011: nominiert als Bester Serien-Hauptdarsteller – Komödie oder Musical für 30 Rock
  • Emmy 2017: Bester Nebendarsteller in einer Comedyserie für Saturday Night Live

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Alec Baldwin – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Baldwin on the Brink, Interview auf helenheart.com, abgerufen am 26. September 2022 (englisch, archivierte Version)
  2. Alec Baldwin Announces the Death of His Mother Carol, 92: She 'Taught Me About Second Acts'
  3. Alec Baldwin Biography (1958-). In: filmreference.com. Abgerufen am 13. Februar 2013.
  4. Alec Baldwin Speaks Out for Manatees. 27. September 2011, archiviert vom Original am 27. September 2011; abgerufen am 23. Oktober 2021.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.savethemanatee.org
  5. Hilary De Vries: A NIGHT OUT WITH/Alec Baldwin; Mellow Is Not His Role. In: The New York Times. 22. Juni 2003, ISSN 0362-4331 (nytimes.com [abgerufen am 23. Oktober 2021]).
  6. USATODAY.com – Alec Baldwin to receive award at PETA gala. Abgerufen am 23. Oktober 2021.
  7. Lars-Olav Beier: Alec Baldwin nach den tödlichen Schüssen: Wird der Schauspieler zur Symbolfigur? In: Der Spiegel. 22. Oktober 2021, ISSN 2195-1349 (spiegel.de [abgerufen am 23. Oktober 2021]).
  8. Mackenzie Weinger: Celebrities open wallets for Obama. Abgerufen am 26. März 2019 (englisch).
  9. Rank Foundry: Breast Cancer Research – Together We Will Find A Cure | The Baldwin Fund. Abgerufen am 23. Oktober 2021 (amerikanisches Englisch).
  10. Stalkerin darf sich Baldwin nicht mehr nähern. In: Tages-Anzeiger. 4. Oktober 2012, ISSN 1422-9994 (tagesanzeiger.ch [abgerufen am 26. März 2019]).
  11. Alec (Angry) Baldwin: Er wurde in Handschellen abgeführt. 14. Mai 2014, abgerufen am 26. März 2019.
  12. Streit auf Parkplatz: Schauspieler Alec Baldwin festgenommen. ISSN 0174-4909 (faz.net [abgerufen am 26. März 2019]).
  13. Lenka Hladikova: 30 Rock: Alec Baldwin hat geheiratet. In: Serienjunkies.de. 2. Juli 2012. Abgerufen am 2. Juli 2012.
  14. Saumya Dixit: Saumya Dixit: Is Hilaria Baldwin Hispanic? Alec Baldwin's wife claps back after being accused of faking Spanish accent, Meaww. 27. Dezember 2020. Abgerufen am 22. Oktober 2021. 
  15. Bernd Michael Kranich: 30 Rock: Alec Baldwin zum zweiten Mal Vater, Tochter gibt Ratschläge. In: Serienjunkies.de. 24. August 2013. Abgerufen am 24. August 2013.
  16. Hilaire Baldwin Gives Birth, Welcomes Son Rafael With Alec Baldwin Auf: us mazazine.com. Abgerufen am 5. Juli 2015.
  17. Alec Baldwin posts a sweet snap on Twitter as he announces wife Hilaire has given birth to their first son together dailymail.co.uk, abgerufen am 5. Juli 2015.
  18. Hilaria Baldwin Gives Birth, Welcomes Baby No. 3 With Alec Baldwin. Us Weekly, 13. September 2016, abgerufen am 26. März 2017 (englisch).
  19. Ihre Kinder wollten eine Schwester: Hilaria Baldwin klärt Rätsel um neugeborene Tochter auf. In: Stern, 10. März 2021.
  20. Alec Baldwin zieht kritisch Bilanz. In: Focus. 30. November 2009, abgerufen am 9. Dezember 2009.
  21. Alec Baldwin in der Deutschen Synchronkartei
  22. Iris Alanyali: Alec Baldwins Parodie begeistert das Publikum und frustriert Donald Trump. In: welt.de. 12. Dezember 2016, abgerufen am 6. Februar 2017.
  23. tagesschau.de: Schlusslicht: Zeitung fällt auf falschen Trump rein. Abgerufen am 12. Februar 2017.
  24. Kann Baldwin verantwortlich gemacht werden? In: Tages-Anzeiger, 27. Oktober 2021, abgerufen am 28. Oktober 2021.
  25. Baldwins Waffe enthielt scharfe Munition. In: Tages-Anzeiger, 27. Oktober 2021, abgerufen am 28. Oktober 2021.
  26. A. B. C. News: Alec Baldwin exclusive: 'The trigger wasn't pulled. I didn't pull the trigger'. Abgerufen am 10. Dezember 2021 (englisch).
  27. tagesschau.de: Tödlicher Unfall am Set: Alec Baldwin erschießt Kamerafrau. Abgerufen am 22. Oktober 2021.
  28. Unfall in Santa Fe: Schauspieler Alec Baldwin erschießt Kamerafrau bei Dreharbeiten. In: Der Spiegel. 22. Oktober 2021, ISSN 2195-1349 (spiegel.de [abgerufen am 22. Oktober 2021]).
  29. Alyssa Lukpat, Michael Levenson: Alec Baldwin Fatally Shoots Crew Member With Prop Firearm on Film Set, Authorities Say. In: The New York Times. 22. Oktober 2021, ISSN 0362-4331 (nytimes.com [abgerufen am 22. Oktober 2021]).
  30. Alec Baldwin erschoss Kamerafrau: Waffe machte seit Wochen Ärger – neue Details zum Ablauf. In: Merkur. 23. Oktober 2021, abgerufen am 23. Oktober 2021.
  31. Schon vorher scharfe Schüsse am Filmset von „Rust“. In: Die Zeit. 24. Oktober 2021, abgerufen am 24. Oktober 2021.
  32. FAZ: Chefbeleuchter klagt nach tödlichem Schuss. 11. November 2021, abgerufen am 23. November 2021.
  33. Spiegel: Skript-Aufseherin reicht Klage gegen Alec Baldwin ein. 18. November 2021, abgerufen am 23. November 2021.
  34. Cargo Film Releasing: Flint. Abgerufen am 6. April 2021.