Aleksandar Zograf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Aleksandar Zograf (eigentlich Saša Rakezić, * 1963 in Pančevo) ist ein serbischer Comiczeichner und Autor.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aleksandar Zograf begann seine Karriere im Jahre 1986 und ist heute für die Wochenzeitung Vreme tätig. Er ist Schöpfer von Werken wie „Psychonaut“, „Okean Iznenadjenja“ und „Život pod sankcijama“; letzteres beschäftigt sich mit den Wirtschaftssanktionen gegen Restjugoslawien in den 1990er Jahren. Zograf hat sich auch mit den NATO-Angriffen im Jahr 1999 auf Serbien beschäftigt und seine Erfahrungen künstlerisch in „„Regards from Serbia“, einer Serie von autobiografischen Comics während der Bombardierung seiner Heimatstadt“, verarbeitet.[1][2]

Von Aleksandar Zograf sind mittlerweile zahlreiche Werke in Übersetzungen bei international renommierten Comicverlagen (Fantagraphics Books, L’Association, Jochen Enterprises) erschienen. Im Jahre 2002 fand eine Ausstellung seiner Werke im kalifornischen Cartoon Art Museum statt.

Zograf lebt in Pančevo.[3]

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Oliver im Masche: Stuttgart im Comic. Postkarten aus der Willkommensstadt. Stuttgarter Zeitung, 9. Januar 2016, abgerufen am 20. Oktober 2016.
  2. Susan Tomaselli: Aleksandar Zograf, Regards from Serbia, A Cartoonist’s Diary of a Crisis in Serbia (Top Shelf Productions, January 2007). 3:AM Magazine, 1. Juni 2007, abgerufen am 20. Oktober 2016 (englisch).
  3. Katrin Lechler: Comic-Künstler Aleksandar Zograf: Ein Holocaust-Opfer als gezeichnete Heldin. Deutschlandradio Kultur, 27. Februar 2015, abgerufen am 20. Oktober 2016.