Aleksejs Višņakovs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Aleksejs Višņakovs
Aleksejs Visnakovs.jpg
Personalia
Geburtstag 3. Februar 1984
Geburtsort RigaLettische SSR
Größe 172 cm
Position Mittelfeldspieler
Junioren
Jahre Station
bis 2000 Skonto Riga
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2001–2008 Skonto Riga 143 (32)
2002 → FK Auda (Leihe) 20 0(1)
2009–2010 FK Ventspils 42 (14)
2011 Spartak Naltschik 0 0(0)
2011–2012 KS Cracovia 37 0(4)
2012–2013 Baltika Kaliningrad 17 0(2)
2013 FK Spartaks Jūrmala 4 0(1)
2013–2014 Widzew Łódź 23 0(1)
2014–2015 Zimbru Chisinau 12 0(1)
2015 Skonto Riga 20 0(3)
2016–2017 FK Rīgas Futbola skola 51 0(4)
2018 FK Spartaks Jūrmala 27 0(9)
2019– Riga FC 6 0(3)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2004– Lettland 77 0(8)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 3. Mai 2019

2 Stand: 3. Mai 2019

Aleksejs Višņakovs (* 3. Februar 1984 in Riga) ist ein lettischer Fußballspieler, der bei Riga FC spielt.

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aleksejs Višņakovs begann seine Karriere in seiner Heimatstadt Riga, in der Jugend von Skonto Riga die als JFC Skonto bekannt ist. In der Spielzeit 2001 wurde Višņakovs erstmals vom Trainer des lettischen Rekordmeisters Aleksandrs Starkovs in der Virslīga eingesetzt. Dort blieb er aber nur mit zwei gespielten Partien zum erweiterten Kader. Skonto gewann in diesem Jahr neben der Meisterschaft auch den Lettischen Pokal. In der Saison 2002 spielte er beim Lettischen Zweitligisten FK Auda. Am Ende der Spielzeit konnte er 20 Spiele vorweisen, wobei er einmal ins gegnerische Tor traf. Zu Beginn der Saison 2003 kehrte Višņakovs zurück zu Skonto Riga und konnte in den Jahren 2003 und 2004 erneut Meister werden. Nachdem sein Vertrag am Ende der Spielzeit 2008 nicht verlängert wurde unterschrieb er einen Vertrag beim aktuellen Meister dem FK Ventspils. In Ventspils konnte er auf nationaler Ebene keine Titel gewinnen, International allerdings die Baltic League; im Finalspiel gegen den litauischen Vertreter Sūduva Marijampolė stand Višņakovs in der Startaufstellung und wurde von seinem italienischen Trainer Nuncio Zavettieri kurz vor Spielende durch Jevgēņijs Kosmačovs ausgewechselt. Im Jahr 2011 stand er für kurze Zeit bei Spartak Naltschik in Russland unter Vertrag, ehe der Mittelfeldspieler einen Vertrag beim polnischen Erstligisten aus Krakau dem KS Cracovia unterschrieb.[1] Mit Cracovia stieg Višņakovs am Saisonende 2011/12 als Tabellenletzter ab. Im Sommer 2012 wechselte er nach dem Abstieg zum russischen Zweitligisten Baltika Kaliningrad. Im Jahr 2013 spielte Višņakovs wieder in Lettland beim FK Spartaks Jūrmala, von wo er Mitte des Jahres 2013 nach Polen zu Widzew Łódź wechselte. Nach einer Saison wechselte er nach Moldawien zu Zimbru Chisinau. Im Jahr 2015 kam er in seine lettische Heimat zurück als er beim Rekordmeister Skonto Riga einen Vertrag unterschrieb. Es folgten weitere Stationen bei FK Rīgas Futbola skola, FK Spartaks Jūrmala und seit 2019 spielt er bei Riga FC.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2004 spielt Aleksejs Višņakovs für die Lettische Fußballnationalmannschaft. Sein Debüt gab er im Länderspiel gegen den Oman im Dezember 2004 im Bahrainischen Manama.[2]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

mit Skonto Riga:

mit dem FK Ventspils:

Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sein jüngerer Bruder Eduards (* 1990) spielt beim FK Schachzjor Salihorsk in Weißrussland.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Aleksejs Višņakovs Zawodnikiem Cracovi cracovia.pl
  2. ALEKSEJS VIŠŅAKOVS lff.lv