Alesha Dixon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alesha Dixon
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
The Alesha Show
  CH 69 15.03.2009 (7 Wo.)
  UK 11 06.12.2008 (32 Wo.)
The Entertainer
  UK 84 11.12.2010 (1 Wo.)
Singles[1]
Lipstick
  UK 14 26.08.2006 (4 Wo.)
Knockdown
  UK 45 04.11.2006 (5 Wo.)
The Boy Does Nothing
  DE 40 08.05.2009 (8 Wo.)
  AT 34 08.05.2009 (5 Wo.)
  CH 7 08.03.2009 (26 Wo.)
  UK 5 08.11.2008 (31 Wo.)
Breathe Slow
  UK 3 10.01.2009 (25 Wo.)
Let's Get Excited
  UK 13 25.04.2009 (10 Wo.)
To Love Again
  UK 15 28.11.2009 (4 Wo.)
Drummer Boy
  UK 15 18.09.2010 (5 Wo.)
Take Control (Roll Deep feat. Alesha Dixon)
  UK 29 13.11.2010 (3 Wo.)
Radio
  CH 57 12.12.2010 (1 Wo.)
  UK 46 11.12.2010 (1 Wo.)
Every Little Part of Me (feat. Jay Sean)
  UK 78 12.03.2011 (1 Wo.)
Do It Your Way (Play)
  UK 53 14.01.2012 (1 Wo.)

Alesha Anjanette Dixon (* 7. Oktober 1978 in Welwyn Garden City, Hertfordshire), auch nur als Alesha bekannt, ist eine englische Popsängerin und Tänzerin.

Biografie[Bearbeiten]

Bekannt wurde Alesha als Mitglied von Mis-Teeq, die zwischen 2001 und 2003 eine Reihe von Hits hatten. Nachdem sich das Trio 2005 aufgelöst hatte, versuchte sie eine Solokarriere zu starten, aber als ihre Debütsingle Lipstick in England nicht über Platz 14 hinauskam und die zweite Single nicht einmal die Top 40 erreichte, stoppte die Plattenfirma Polydor ihr bereits fertig produziertes Album und beendete die Zusammenarbeit.

Danach war sie als Fotomodell in verschiedenen Zeitschriften wie FHM[2] und Arena zu sehen und nahm 2007 an der fünften Staffel der Tanzshow Strictly Come Dancing teil. Nach zwölf Runden gewann sie den Wettbewerb zusammen mit ihrem Profi-Partner Matthew Cutler. Weitere Fernsehauftritte hatte sie als Moderatorin bei Musikpreisverleihungen und Jurorin bei Casting-Shows.[3]

Nach ihrer neu gewonnenen Popularität wurde sie in Wettbüros schon als Kandidatin für den Weihnachtshit 2007 mit der Musik der Tanzshow gehandelt, obwohl nichts dergleichen geplant war.[4] Im Sommer 2008 bekam sie einen neuen Plattenvertrag bei Asylum/Warner über vier Alben.[5] Ihr zweiter musikalischer Anlauf, The Alesha Show wurde für eine Veröffentlichung im November produziert. Die Vorabsingle The Boy Does Nothing, ein Mambo-Song in Anlehnung an ihren Tanzerfolg, wurde ein Top-5-Hit und konnte sich auch international platzieren. Die zweite Single Breathe Slow erreichte sogar Platz 3 in Großbritannien. Am 3. Juli 2009 gab Alesha ihr bislang einziges Konzert in Deutschland als Solokünstlerin im Rahmen des Rheinland-Pfalz-Tages 2009 in Bad Kreuznach.[6]

Seit 2012 ist Dixon Mitglied der Jury der britischen Castingshow Britain’s Got Talent.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben

  • Fired Up (2006/2008)
  • The Alesha Show (2008)
  • The Entertainer (2010)

Singles

  • Lipstick (2006, als Alesha)
  • Knockdown (2006, als Alesha)
  • The Boy Does Nothing (2008)
  • Breathe Slow (2009)
  • Let's Get Excited (2009)
  • To Love Again (2009)
  • Drummer Boy (2010)
  • Take Control (2010, Roll Deep featuring Alesha Dixon)
  • Radio (2010)
  • Every Little Part of Me (2011, ft. Jay Sean)
  • Do It Your Way (Play) (2012)

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b Chartquellen: DE AT CH UK
  2. Alesha Dixon: single, sexy and very silly – FHM.com, 8. Februar 2008
  3. Unreality TV 13. September 2007
  4. Chart Watch UK 15. November 2008
  5. Meldung bei Digital spy 24. Juli 2008
  6. RPR1 Pressemeldung

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Alesha Dixon – Sammlung von Bildern

Alesha Dixon in der Internet Movie Database (englisch)