Alessio Bolognani

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alessio Bolognani Skispringen
Alessio Bolognani beim Continental Cup in Villach 2010

Alessio Bolognani beim Continental Cup in Villach 2010

Nation ItalienItalien Italien
Geburtstag 17. November 1983
Geburtsort CavaleseItalienItalien Italien
Größe 181 cm
Gewicht 66 kg
Karriere
Verein G.S. Fiamme Gialle
Nationalkader seit 2001
Status nicht aktiv
Medaillenspiegel
Nationale Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 4 × Bronze
Italienischer Wintersportverband Italienische Meisterschaften
0Gold0 2003 Einzel
0Bronze0 2004 Predazzo Einzel
0Bronze0 2006 Einzel
0Bronze0 2007 Normalschanze
0Bronze0 2007 Großschanze
Skisprung-Weltcup / A-Klasse-Springen
 Debüt im Weltcup 8. März 2003
 Vierschanzentournee 52. (2006/07)
 

Alessio Bolognani (* 17. November 1983 in Cavalese) ist ein ehemaliger italienischer Skispringer und heutiger Skisprungtrainer.

Bolognani begann seine internationale Karriere 2001 im Skisprung-Continental-Cup. 2003 wurde er italienischer Meister im Skispringen.[1] Am 8. März 2003 gab er sein Debüt im Skisprung-Weltcup. Dabei erreichte er im Teamspringen in Oslo den 8. Platz. Bei der Nordischen Skiweltmeisterschaft 2005 landete er mit der italienischen Mannschaft nur auf hinteren Plätzen. Bei den Olympischen Winterspielen 2006 in Turin sprang er von der Großschanze auf den 44. Platz. Von der Normalschanze schied er bereits in der Qualifikation aus. Im Teamspringen erreichte die Mannschaft, bestehend aus ihm, Andrea Morassi, Sebastian Colloredo und Davide Bresadola, den 11. Platz. Nach den Spielen gewann er Bronze bei den italienischen Meisterschaften.[1] 2007 gewann er ebenfalls Bronze von der Normal- und der Großschanze.

Heute arbeitet er als Trainer für das italienische Damen-Nationalteam.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Italienische Meister im Skispringen ab 1909 (Italienisch) www.fisi.org. Archiviert vom Original am 27. November 2018. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.losportitaliano.it Abgerufen am 1. September 2012.