Alex Leapai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alex Leapai Boxer
Daten
Geburtsname Alex Leapai
Kampfname The Lionheart
Gewichtsklasse Schwergewicht
Nationalität australisch-samoanisch
Geburtstag 16. Oktober 1979
Geburtsort Samoa
Stil Linksauslage
Größe 1,83 m
Kampfstatistik
Kämpfe 40
Siege 30
K.-o.-Siege 24
Niederlagen 7
Unentschieden 3

Alex Leapai (* 16. Oktober 1979 in Samoa als Elise Leapai) ist ein ehemaliger australisch-samoanischer Boxer im Schwergewicht.

Nach einem eher durchwachsenen Karrierebeginn mit zwei Niederlagen und anschließenden Siegen gegen eher unbekannte Gegner konnte Alex Leapai im Dezember 2012 durch technisches Knockout (K.O.) gegen Akmal Aslanow mit dem Gewinn des vakanten WBO-Asien-Pazifik-Gürtel seinen ersten internationalen Titel gewinnen. Am 23. November 2013 besiegte er Denis Boizow durch eine einstimmige Punktentscheidung. Damit wurde er zum WBO-Pflichtherausforderer von Wladimir Klitschko; diesen Kampf verlor er aber am 26. April 2014 in Oberhausen durch K.O. in der fünften Runde.

Im Februar 2016 erklärte Leapai seinen Rücktritt.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Alex Leapai retires from boxing after being told he risked blindness The Sydney Morning Herald, 18. Februar 2016, abgerufen am 17. Juli 2016.