Alex Rasmussen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alex Rasmussen Straßenradsport
Alex Rasmussen (2010)
Alex Rasmussen (2010)
zur Person
Geburtsdatum 9. Juni 1984
Nation DanemarkDänemark Dänemark
Disziplin Bahn/Straße
Funktion Fahrer
Wichtigste Erfolge
Olympische Spiele
2008 Silber - Mannschaftsverfolgung (mit Michael Mørkøv, Casper Jørgensen, Jens-Erik Madsen und Michael Færk Christensen)
UCI-Bahn-Weltmeisterschaften
2010 Weltmeister - Scratch
2009 Weltmeister - Mannschaftsverfolgung
(mit Casper Jørgensen, Jens-Erik Madsen und Michael Færk Christensen)
2009 Weltmeister - Zweier-Mannschaftsfahren (mit Michael Mørkøv)
2005 Weltmeister - Scratch
Infobox zuletzt aktualisiert: 7. März 2016

Alex Nicki Sylvester Rasmussen (* 9. Juni 1984 in Odense) ist ein dänischer Radrennfahrer, der auf Straße und Bahn aktiv ist. Er gilt als einer der erfolgreichsten Bahnradsportler Dänemarks in den 2000er Jahren.

Sportlicher Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alex Rasmussens Vater ist Claus Rasmussen, der bei den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles im 1000-Meter-Zeitfahren Platz 15 belegte.

Der Sohn Alex Rasmussen belegte im Jahre 2000, im Alter von 16 Jahren, bei der dänischen Meisterschaft im Sprint der Junioren Rang drei. Ab 2001 holte er regelmäßig dänische Meistertitel; bis Ende 2015 wurde Alex Rasmussen mindestens 37mal dänischer Meister in verschiedenen Disziplinen und Altersklassen im Bahnradsport, zwei Titel holte er auf der Straße.

2005 wurde Rasmussen in Los Angeles Weltmeister im Scratch-Rennen auf der Bahn. Im März 2007 belegte er mit dem dänischen Bahn-Vierer den dritten Platz bei der Bahn-WM in Palma de Mallorca in der Mannschaftsverfolgung: Dies war nach 14 Jahren (WM-Bronze 1993) die erste Medaille für einen dänischen Vierer bei Weltmeisterschaften. Im selben Jahr wurde er dänischer Straßenmeister.

Bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking errang Alex Rasmussen die Silbermedaille mit dem dänischen Bahn-Vierer und belegte einen sechsten Platz im Zweier-Mannschaftsfahren. 2010, bei den Bahnweltmeisterschaften in Ballerup bei Kopenhagen, wurde Rasmussen zum zweiten Mal Weltmeister im Scratch.

Dopingsperre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im September 2011 wurde Rasmussen aufgrund von drei versäumten Dopingtests in 18 Monaten von seinem Team HTC-Highroad fristlos entlassen.[1]; auch seine künftige Mannschaft Team Garmin-Cervélo entfernte ihn aus ihrem Aufgebot für 2011. Kurzfristig wurde er auch aus dem dänischen Nationalteam für die Weltmeisterschaften 2011 genommen. Am 4. Juli 2012 wurde er durch das CAS nachträglich für 18 Monate gesperrt. Die Sperre galt vom 1. Oktober 2011 bis 31. März 2013. Sein Vertrag mit Garmin-Sharp wurde daraufhin aufgelöst.[2]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2001
2002
2003
  • Bronze Bahn-Europameisterschaften (U23) - Scratch
  • MaillotDinamarca.PNG Dänischer Meister (Elite) - 1000-Meter-Zeitfahren, Mannschaftsverfolgung (mit Casper Jørgensen, Michael und Jakob Dyrgaard)
  • MaillotDinamarca.PNG Dänischer Meister (U23) - Einerverfolgung
2004
2005
2006
2007
2008
2009
2010
2011
2014
2015
2016

Straße[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2005
2006
2007
  • MaillotDinamarca.PNG Dänischer Meister - Straßenrennen
2008
2010
2011
2012
2013
2014

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Aldag feuert Alex Rasmussen. In: radsport-news.com. 15. September 2011, abgerufen am 7. März 2016.
  2. Daniel Benson & Peter Cossins: Rasmussen fired from Garmin-Sharp – Cyclingnews.com. In: cyclingnews.com. 4. Juli 2012, abgerufen am 7. März 2016 (englisch).