Alexander-Rhomberg-Preis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Alexander-Rhomberg-Preis ist ein mit 5.000 Euro dotierter Förderpreis für Nachwuchsjournalisten, der zwischen 1994 und 2016 alle zwei Jahre von der Gesellschaft für deutsche Sprache (Wiesbaden) in Zusammenarbeit mit der Alexander-Rhomberg-Stiftung für Verdienste um die Sprachkultur in den Medien vergeben wurde[1].

Liste der Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Medienpreise | GfdS. Abgerufen am 12. Mai 2019.