Alexander-Sacher-Masoch-Preis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Alexander-Sacher-Masoch-Preis ist ein Literaturpreis, der vom Literaturhaus Wien verliehen wird. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Die Auszeichnung, die der Förderung junger österreichischer Schriftsteller dienen soll, wurde 1994 von der Witwe des Schriftstellers Alexander Sacher-Masoch (1901–1972) ins Leben gerufen und anfangs alle drei Jahre vergeben, inzwischen erfolgt die Vergabe unregelmäßig.

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Literaturhaus Wien: Alexander Sacher Masoch Stiftung. Abgerufen am 21. März 2015.