Alexander Andrejewitsch Schustow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alexander Andrejewitsch Schustow

Alexander Andrejewitsch Schustow (russisch Александр Андреевич Шустов, englische Transkription Aleksandr Shustov; * 29. Juni 1984 in Qaraghandy, Kasachische SSR) ist ein russischer Hochspringer.

2007 gewann er Gold bei der Universiade in Bangkok, 2009 wurde er Vierter bei den Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften in Turin.

Sein bislang größter Erfolg ist der Gewinn der Goldmedaille bei den Leichtathletik-Europameisterschaften 2010 in Barcelona, bei denen er seinen persönlichen Rekord von 2,33 m einstellte.

Alexander Schustow ist Sportsoldat und wird von Jewgeni Sagorulko trainiert.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]