Alexander Christiani (Diplomat)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Alexander Christiani (* 31. Mai 1940 Wien) ist ein ehemaliger österreichischer Botschafter.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alexander Christiani besuchte von 1964 bis 1966 die Diplomatische Akademie Wien. 1967 bis 1981 war er Mitglied der Delegation zur Generalversammlung der UNO und von 1981 bis 1986 Leiter der Österreichischen Delegation in West Berlin und Generalkonsul. Am 27. Juli 1986 wurde er zum Botschafter in Pretoria ernannt, wo er vom 17. September 1986 bis 23. Juni 1990 akkreditiert war. Er leitete die Abteilung naher und mittlerer Osten im Außenministerium von 1990 bis 1996.

Später war er Botschafter in Den Haag und bei der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) akkreditiert.[1] Als Wolfgang Schüssel mit einer Koalition aus ÖVP und Freiheitliche Partei Österreichs regierte, wurde dagegen protestiert. So wurde Alexander Christiani von einer Gästeliste für ein Botschafter-Diner am 10. Mai 2000 mit Beatrix (Niederlande) gestrichen.[2] Von 2000 bis 2005 war er Ambassador to the Court of St James’s.[3]

Christiani ist Vizepräsident der Österreichisch-Britischen Gesellschaft, Vorstandsmitglied der Österreichischen Gesellschaft für Außenpolitik und die Vereinten Nationen.[4][5], Ordensritter des Souveränen Malteser-Ritter-Ordens und Mitglied des Rotary Club Wien.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2006: Großes Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich[6]
  • 1979 Dank und Anerkennung der österr. Bundesregierung im Zusammenhang mit dem Internationalen Zentrum Wien
  • 1978 Kommandeur-kreuz des luxemburgischen Ordens der Eichenkrone
  • 1978 Großes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich
  • 1993 Großkreuz des jordanischen Verdienstordens
  • 1994 Großoffizier des syrischen Verdienstordens
  • 2000 Großkreuz des Königlichen Ordens von Oranje-Nassau

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Alexander Christiani (* 1940); vergl. Präsidentschaftskanzlei, APA: Bundespräsident Dr. Fischer gratuliert Botschafter i.R. Dr. Christiani zum Geburtstag, Presseaussendung OTS0242 / 31. Mai 2010 / 15:14 / Channel: Politik
  2. Österreichs Botschafter nicht auf Gästeliste der Königin - Eklat in Den Haag um Diplomaten-Diner. In: Wiener Zeitung, 6. April 2005. Abgerufen am 14. August 2012. 
  3. Der Spiegel, 12. Februar 2001, Prinz Edward
  4. Eintrag im Zentralen Vereinsregister des Bundesministeriums für Inneres (ZVR-Zahl: 227967446), abgerufen am 19. Mai 2014
  5. Team, oegavn.org, abgerufen am 20. Mai 2014
  6. Aufstellung aller durch den Bundespräsidenten verliehenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ab 1952 (PDF; 6,9 MB)
VorgängerAmtNachfolger
Johann Plattnerösterreichischer Botschafter in Pretoria
Am 27. Juli 1986 ernannt vom 17. September 1986 bis 23. Juni 1990 akkreditiert
Arnold Möbius
Johannes Corethösterreichischer Botschafter in Den Haag
1999 bis 2000
?
Eva Nowotnyösterreichischer Botschafter in London
2000 bis 2003
Ernst Sucharipa