Alexander Igorewitsch Kofman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alexander Kofman (2015)

Alexander Igorewitsch Kofman (russisch Александр Игоревич Кофман, ukrainisch Олександр Ігорович Кофман (Olexander Ihorowytsch Kofman); * 30. August 1977 in Makejewka, Oblast Donezk, Ukrainische SSR, Sowjetunion) ist ein ukrainischer Politiker. Er ist einer der Wortführer der prorussischen Bewegung in der Ostukraine und war vom 12. November 2014 bis 23. Februar 2016 Außenminister der international nicht anerkannten Volksrepublik Donezk.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kofman wurde 1977 als Sohn eines Bauingenieurs und einer Logopädin in Makejewka geboren. 1999 hat er ein Studium in Donezk als Bauingenieur abgeschlossen. 2002 gründete er eine eigene Baufirma "Albion", die er bis 2006 geleitet hatte. Von 2006 bis 2013 arbeitete er bei der Bank "Nadra" und anschließend in einer Firma namens "Rusch".

Ab 2014[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2014 wurde er zum Abgeordneten im Parlament des Föderativen Staates Neurussland gewählt. Bei den Wahlen in der Volksrepublik Donezk am 2. November 2014 bekam der parteilose Kofman 11,5 % der Stimmen und wurde damit Zweiter hinter dem zum Ministerpräsidenten gewählten Alexander Sachartschenko (78,9 % der Stimmen). Nach den Wahlen wurde Kofman in der Regierung der Volksrepublik Donzek zum Außenminister ernannt. Am 23. Februar 2016 wurde er in dieser Funktion von Natalja Nikonorowa abgelöst.[1][2]

Kofman ist verheiratet und hat einen Sohn (* 1993) und eine Tochter (* 2012).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Alexander Kofman – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Захарченко уволил главу МИД ДНР Кофмана, RIA Novosti, 23. Februar 2016 (russisch)
  2. В Министерстве иностранных дел ДНР проведены кадровые изменения, smdnr.ru, 24. Februar 2016 (russisch)