Alexander Koch (Historiker)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Alexander Koch (* 5. Juli 1966 in Bremen) ist ein deutscher Prähistoriker und war bis Mai 2016 Präsident der Stiftung Deutsches Historisches Museum in Berlin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Besuch des Stefan-George-Gymnasiums in Bingen von 1977 bis 1986 studierte Koch Vor- und Frühgeschichte, Klassische Archäologie sowie Mittlere und Neuere Geschichte in Mainz und Kiel. Er wurde 1992 an der Universität Mainz mit der Dissertation zu Bügelfibeln der Merowingerzeit im westlichen Frankenreich in Vor- und Frühgeschichte promoviert, danach war er von 1993 bis 1999 wissenschaftlicher Angestellter am Römisch-Germanischen Zentralmuseum in Mainz.

Seit 1998 hatte er Lehraufträge an Universitäten in Marburg, Heidelberg, Frankfurt, Bern und Zürich sowie an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer. Seine Habilitation erfolgte 2003 an der Universität Marburg mit der Arbeit Tangzeitliche Kaisermausoleen in der Provinz Shaanxi, VR China. Untersuchungen zur Baugestalt, Struktur und Entwicklung imperialer Grabanlagen des 7. bis 9. Jahrhunderts n. Chr. am Beispiel des Qiaoling, 2009 wurde er in Marburg zum außerplanmäßigen Professor ernannt.

Von 2001 bis 2005 leitete er die Abteilung Archäologie am Schweizerischen Landesmuseums in Zürich. Von 2005 bis 2011 war er Direktor und Geschäftsführer des Historischen Museums der Pfalz in Speyer.[1]

Im März 2011 wurde er als Nachfolger von Hans Ottomeyer zum Präsidenten der Stiftung Deutsches Historisches Museum in Berlin berufen.[2] Im Mai 2016 übernahm nach einer Sitzung des Stiftungs-Kuratoriums Kochs Stellvertreterin, Ulrike Kretzschmar, kommissarisch die Amtsgeschäfte;[3] Anfang Juni 2016 wurde sein Rücktritt offiziell bekanntgegeben.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Generationenwechsel im DHM: Geschichte für alle. FAZ.NET, 15. März 2011 (abgerufen am 25. Dezember 2013)
  2. morgenweb.de: Alexander Koch wechselt von Speyer zum Deutschen Historischen Museum.@1@2Vorlage:Toter Link/www.morgenweb.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (Abgerufen am 25. Dezember 2013)
  3. RBB online: DHM-Direktor Alexander Koch verliert Posten.@1@2Vorlage:Toter Link/www.rbb-online.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (abgerufen am 12. Mai 2016)
  4. Präsident des Deutschen Historischen Museums geht. Deutschlandfunk, 2. Juni 2016.