Alexander Mazza

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alexander Mazza (2016)

Alexander Mazza (* 9. November 1972 in Fürstenfeldbruck) ist ein deutscher Fernsehmoderator und Schauspieler.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Abitur arbeitete Mazza zunächst als Model, bis er 1995 bei einem Moderatorencasting vom Fernsehsender ProSieben ausgewählt wurde. Seither moderierte er bei ProSieben, Sat.1, kabel eins und im MDR Fernsehen verschiedene Sendungen, unter anderem Herzblatt. Von 2004 bis Ende 2007 präsentierte er das Boulevardmagazin Brisant im Ersten. Er ist Pate der Björn-Steiger-Stiftung für das Projekt „Retten macht Schule“.

Ab Januar 2009 moderierte Mazza die neue Sat.1-Produktion Mister Perfect – Der MännerTest. Geplant waren neun Sendungen.[1] Von Februar 2012 bis Juli 2017 moderierte er das Magazin ML Mona Lisa im ZDF.[2] Außerdem moderierte er in den Jahren 2013 und 2014 an der Seite von Andrea Kiewel die ZDF-Fernsehsendungen Willkommen am Brandenburger Tor.[3]

2015 moderierte Mazza gemeinsam mit Francine Jordi zwei Folgen der Stadlshow.[4] Mazza hatte bereits mehrere kleine Gastrollen in Fernsehserien; so beispielsweise 2011 in der ARD-Telenovela Sturm der Liebe.

Alexander Mazza ist verheiratet und hat zwei Töchter.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Moderierte Sendungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. "Mister Perfect - Der MännerTest" - Sat.1-Produktion mit Alexander Mazza im Europa-Park
  2. tz.de: Mazza macht mona lisa: „Ich bin ein moderner Mann“, abgerufen am 22. April 2014.
  3. Silvesterparty: Deutschland feiert das Jahr 2014. In: Spiegel Online. 1. Januar 2014, abgerufen am 31. Dezember 2016.
  4. Generationswechsel: Jordi und Mazza übernehmen. In: sueddeutsche.de. 30. März 2015, abgerufen am 31. Dezember 2016.
  5. imdb.com: Ausgespielt