Alexander Rödiger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alexander Rödiger (2014).
Signatur

Alexander Rödiger (* 14. Mai 1985 in Eisenach) ist ein deutscher Bobfahrer.

Alexander Rödiger ist Sportsoldat und lebt in Oberhof. Der Anschieber ist seit 2005 aktiv und tritt für den BSR Rennsteig Oberhof an. 2006 gewann er im Vierer von Sven Rocho bei der Junioren-Weltmeisterschaft die Bronzemedaille und belegte vordere Plätze im Europacup. In der Saison 2006/07 konnte er auch erstmals Weltcupplatzierungen unter den besten Zehn erreichen.

2010 nahm Alexander Rödiger als Bobfahrer bei den Olympischen Winterspielen in Vancouver teil und gewann mit dem Vierer-Bob von André Lange die Silbermedaille.

2013 und 2015 gehörte er zur Crew von Maximilian Arndt, die Weltmeister im Viererbob wurden.

Als Teil der Crew von Nico Walther nahm er an den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang teil und gewann im Vierbob die Silbermedaille.

Er ist Träger des Silbernen Lorbeerblattes.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Alexander Rödiger – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien