Alexander Ross (Entdecker)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alexander Ross

Alexander Ross (* 9. Mai 1783; † 23. Oktober 1856) war ein in Schottland geborener kanadischer Pelzhändler und Entdecker.

Nachdem er um 1805 nach Oberkanada – das heutige Ontario – eingewandert war, unternahm er im Auftrag der Pacific Fur Company des Johann Jakob Astor umfangreiche Reisen im Oregon-Territorium. Er nahm an der Gründung der Niederlassung Astoria teil und erforschte alternative Routen des Okanagan Trail. Als 1813 die North West Company die Pacific Fur Company übernahm, arbeitete er in deren Auftrag weiter.

Als 1818 diese Gesellschaft eine Expedition in das Gebiet der Teton Range in Wyoming entsandte, waren Ross und der Trapper Daniel Potts unter den ersten weißen Entdeckern, die auf die geothermalen Aktivitäten des heutigen Yellowstone-Nationalparks stießen.

Nachdem 1821 die Hudson’s Bay Company die North West Company übernahm, arbeitete Ross noch vier weitere Jahre in deren Auftrag, bevor er sich in die Red-River-Kolonie – das heutige Manitoba – zurückzog und als Sheriff und Mitglied des Rates tätig war.

Weblink[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]