Alexander Sørloth

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alexander Sørloth
Alexander Sørloth.JPG
Alexander Sørloth (2013)
Personalia
Geburtstag 5. Dezember 1995
Geburtsort TrondheimNorwegen
Größe 194 cm
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
0000–2009 Strindheim IL
2010–2012 Rosenborg Trondheim
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2012–2014 Rosenborg Trondheim II 48 (18)
2013–2015 Rosenborg Trondheim 6 0(0)
2015 → FK Bodø/Glimt (Leihe) 26 (13)
2015 → FK Bodø/Glimt II (Leihe) 2 0(5)
2016–2017 FC Groningen 37 0(5)
2016 FC Groningen II 2 0(0)
2017–2018 FC Midtjylland 19 (10)
2018– Crystal Palace 16 0(0)
2019 → KAA Gent (Leihe) 9 0(3)
2019– → Trabzonspor (Leihe) 13 0(8)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2011 Norwegen U16 3 0(0)
2012 Norwegen U17 3 0(0)
2013 Norwegen U18 11 0(5)
2014 Norwegen U19 3 0(1)
2015–2016 Norwegen U21 10 0(1)
2016– Norwegen 22 0(6)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 2. Dezember 2019

2 Stand: 19. November 2019

Alexander Sørloth (* 5. Dezember 1995 in Trondheim) ist ein norwegischer Fußballspieler. Er steht seit Januar 2018 bei Crystal Palace unter Vertrag und ist aktuell an Trabzonspor verliehen.[1][2][3]

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sørloth ist mit 1,94 m ein großgewachsener Stürmer mit primärer Zweikampfstärke.[4][5][6] Er spielt primär im zentralen Angriff als Mittelstürmer,[5][6] man kann ihn sekundär auch als Außenstürmer einsetzen.[5]

Im Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sørloth kam in Trondheim auf die Welt. Er war ein fußballerischer Spätentwickler vor seiner Fußballspielerkarriere spielte er auch Handball und lief Schlittschuh.[6] In Trondheim begann er 2013 mit seiner Profikarriere bei Rosenborg Trondheim,[1] davor spielte er mehrere Jahre für deren Nachwuchsabteilungen und für die Reserve- bzw. Zweitemannschaft (Roseborg BK II).

Sein erstes Pflichtspiel für die Profimannschaft bestritt Sørloth mit 17 Jahren am 11. Juli 2013 in seinem Europapokaldebüt im Rückspiel der ersten Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League gegen Crusaders FC,[4][7] wo er als Joker auch sein Tordebüt feierte.[1][5] Im Juli 2014 bestritt er mit 18 Jahren als Einwechselspieler sein Ligaspieldebüt in der Tippeligaen, der höchsten norwegischen Ligaspielklasse.

Zur norwegischen Spielzeit 2015 wurde Sørloth an den Erstligisten FK Bodø/Glimt verliehen,[1][4][5] wo der Stürmer nach anfänglichen Startschwierigkeiten erfolgreich in 29 Pflichtspielen 14 Tore erzielte und gehörte mit seinen 19 Jahren zu den zehn erfolgreichsten Torschützen der Liga-Saison.[1][4][8] Des Weiteren gelang ihm in dieser Spielzeit zwei lupenreine Hattricks zu erzielen beim 5:1-Heimsieg gegen Start Kristiansand und beim 6:1-Heimsieg gegen Stabæk Fotball,[9][10] aber im Spiel gegen Start Kristiansand erzielte der Stürmer insgesamt vier Tore.[9]

Seine Leistungen weckten das Interesse von mehreren Fußballvereinen.[8] Der niederländische Erstligist FC Groningen verpflichtete ihn im November 2015 für die Rückrunde der niederländischen Spielzeit 2015/16 und für die nächsten viereinhalb Jahre für eine Ablösesumme in Höhe von 0,55 Millionen Euro.[1][4][5][6][8]

Zur Saison 2017/18 wechselte Sørloth für eine Ablösesumme unter fünf Millionen dänischen Kronen,[11] umgerechnet unter 0,7 Millionen Euro, zum dänischen Erstligisten und Europapokal-Anwärter FC Midtjylland.[1][4][11][12] Im September 2017 schoss der Norweger mit 21 Jahren beim 5:1-Heimsieg im Ligaspiel gegen Hobro IK einen Hattrick,[13] wofür er später von der dänischen Superliga prämiert wurde.[14] Hier spielte er wieder erfolgreich in 26 Pflichtspielen erzielte der Stürmer 15 Tore und bereitete neun Tore vor.[4][12][15]

Als Leistungsträger vom dänischen Meisterschaftsanwärter FC Midtjylland weckte Sørloth die Aufmerksamkeit vom englischen Erstligisten Crystal Palace.[1][11] Trotz seiner torreichen Leistungen gaben ihn die Wölfe aus Midtjylland nach einem halben Jahr am letzten Tag der europäischen Wintertransferperiode 2017/18 für ein lukratives Ablöse-Angebot in Höhe von mindestens 75 Millionen dänischen Kronen,[11] umgerechnet zirka 10 Millionen Euro,[16] an die Südlondoner von Crystal Palace ab.[1][4][12] Somit wurde Sørloth zum teuersten Transfer der dänischen Superliga-Geschichte.[11][12] Bei den Südlondonern absolvierte er in einem Jahr 20 Pflichtspiele und erzielte als Stürmer ernüchternd ein Tor,[3][16] welches er im englischen Ligapokal gegen den Zweitligisten Swansea City schoss.[16]

Im Januar 2019 wechselte der norwegische Stürmer für den Rest der Spielzeit 2018/19 auf Leihbasis zum belgischen Erstligisten KAA Gent,[1][4][16] welches vom Trainer Jess Thorup trainiert wurde.[4] Sørloth und Thorup arbeiteten bereits 2017 schon mal zusammen beim FC Midtjylland.[4] Für Gent absolvierte er 22 Pflichtspiele, bestehend aus Liga-, Pokal- und Meisterschaftsplayoff-Spielen, und erzielte fünf Tore. Mit seinen Leistungen verhalf Sørloth seiner Mannschaft ins belgische Pokalfinale 2019 einzuziehen, indem er in den Halbfinalspielen eine Torvorbereitung und mit seinen Toren eins in der regulären Spielzeit und eins im Elfmeterschießen beisteuerte.[17]

Im August 2019 wechselte Sørloth wie damals sein Vater Gøran Sørloth auch in die türkische Süper Lig,[2][18] aber er wechselt vorerst für zwei Saisons auf Leihbasis zum schwarzmeer-türkischen Verein Trabzonspor,[1][3][16][2] wo er auf seinen ehemaligen Mannschaftskollegen Filip Novák aus FC-Midtjylland-Zeiten antrifft.[11] Nach der Leihe besteht für Trabzonspor eine Kaufpflicht in Höhe von sechs Millionen Euro, wenn Sørloth minimum die Hälfte aller Liga- und Europapokalspiele der Spielzeit 2020/21 von Trabzonspor bestreitet.[19]

In der Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sørloth durchlief zwischen 2011 und 2016 die norwegischen Nachwuchsnationalmannschaften von der U16 bis U19 und die U21.[5] Er begann im August 2011 seine Nationalmannschaftskarriere mit drei Spielen bei den U16-Junioren von Norwegen.[20]

Im Frühling 2016 gab Sørloth im Rahmen von mehreren aufeinanderfolgenden Freundschaftsspielen sein A-Länderspieldebüt gegen Portugal und in seinem zweiten Einsatz feierte er als Joker sein A-Länderspieltordebüt gegen Island.[1][20][21] Er sorgte für die zwischenzeitliche 3:1-Führung gegenüber den Isländern, welches 3:2 endete und somit mit seinem Tor zum Spielsieg führte.[22]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1 Alexander Sørloth verließ im Januar 2018 während der Saison den FC Midtjylland

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Alexander Sørloth – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f g h i j k l Alexander Sørloth. Biography. In: Crystal Palace (Fußballverein). Crystal Palace Football Club, 2019, archiviert vom Original am 9. Oktober 2019; abgerufen am 9. Oktober 2019 (englisch).
  2. a b c Alexander Sörloth ile sözleşme imzalandı. In: Trabzonspor.org.tr. Trabzonspor Futbol İşletmeciliği Ticaret A.Ş., 4. August 2019, abgerufen am 13. Oktober 2019 (türkisch).
  3. a b c Alexander Sørloth joins Trabzonspor on loan. In: Crystal Palace (Fußballverein). Crystal Palace Football Club, 4. August 2019, abgerufen am 9. Oktober 2019 (englisch).
  4. a b c d e f g h i j k Welkom Alexander Sørloth! In: KAA Gent. Koninklijke Atletiek Associatie Gent, 8. Januar 2019, abgerufen am 9. Oktober 2019 (niederländisch).
  5. a b c d e f g FC Groningen contracteert Alexander Sørloth. In: FC Groningen. Football Club Groningen, 6. November 2015, archiviert vom Original am 7. November 2015; abgerufen am 9. Oktober 2019 (niederländisch).
  6. a b c d Jeltema: ‘Sørloth is een kapstokspits’. In: FC Groningen. Football Club Groningen, 15. Dezember 2015, archiviert vom Original am 18. Dezember 2015; abgerufen am 9. Oktober 2019 (niederländisch).
  7. Alexander Sørloth – Debüt im UEFA-Wettbewerb – Verein: UEFA Europa League (Erste Qualifikationsrunde) 11.07.13: Rosenborg 7-2 Crusaders in der Datenbank von UEFA.com. Abgerufen am 9. Oktober 2019.
  8. a b c Fra Bodø til utlandet. Spillere som har forlatt Glimt uten overgangssum til utlandet: Alexander Sørloth (NO). In: FK Bodø/Glimt. Fotballklubben Bodø/Glimt 1916, 25. Juli 2017, abgerufen am 13. Oktober 2019 (norwegisch).
  9. a b Spielbericht: Bodø/Glimt 5-1 (2-1) Start (9. August 2015) in der Datenbank des Norges Fotballforbund (norwegisch). Abgerufen am 8. Oktober 2019.
  10. Spielbericht: Bodø/Glimt 6-1 (0-1) Stabæk (8. November 2015) in der Datenbank des Norges Fotballforbund (norwegisch). Abgerufen am 8. Oktober 2019.
  11. a b c d e f Alexander Sørloth wird teuerster Superliga-Spieler aller Zeiten. In: Der Nordschleswiger. Bund Deutscher Nordschleswiger (BDN), 1. Februar 2018, abgerufen am 9. Oktober 2019.
  12. a b c d Storsalg sender Sørloth til Crystal Palace. In: FC Midtjylland. FC Midtjylland A/S, 1. Februar 2018, abgerufen am 9. Oktober 2019 (dänisch).
  13. Spielbericht: FC Midtjylland 5-1 Hobro IK (9. Spieltag – 17. September 2017) in der Datenbank der dänischen Superliga (dänisch), abgerufen am 13. Oktober 2019
  14. a b Superliga (Dänemark): Månedens spiller → Tidligere vindere → 2017/2018 … september, 2017 – Alexander Sørloth (dänisch), abgerufen am 8. Oktober 2019
  15. Transfers – Crystal Palace sign forward Sorloth. In: Premier League. The Football Association, 31. Januar 2018, abgerufen am 9. Oktober 2019 (englisch).
  16. a b c d e Crystal Palace striker Alexander Sorloth joins Trabzonspor on loan. In: BBC.com. British Broadcasting Corporation, 4. August 2019, abgerufen am 22. Oktober 2019 (englisch).
  17. Alexander Sørloth » Beker van België 2018/2019 in der Datenbank von weltfussball.de, abgerufen am 9. Oktober 2019
  18. Gøran Sørloth in der Datenbank der Türkiye Futbol Federasyonu (englisch). Abgerufen am 13. Oktober 2019.
  19. Transferminus bei fester Verpflichtung: Crystal Palace verleiht Sörloth an Trabzonspor. In: transfermarkt.de. Transfermarkt GmbH & Co. KG, 4. August 2019, abgerufen am 13. Oktober 2019.
  20. a b siehe Weblink → Alexander Sørloth in der Datenbank von Norges Fotballforbund (norwegisch) → Landslagstatistikk, abgerufen am 8. Oktober 2019
  21. a b Alexander Sørloth in der Datenbank von EU-Football.info (englisch). Abgerufen am 8. Oktober 2019.
  22. Norges Fotballforbund (norwegisch): Sørloth scoret i hjemmedebuten (1. Juni 2016). Abgerufen am 8. Oktober 2019.
  23. NM G19 Telenor Cup 2012 in der Datenbank des Norges Fotballforbund (norwegisch). Abgerufen am 13. Oktober 2019.
  24. Sørloth Helps Norway Gain Nations League Promotion. In: Crystal Palace (Fußballverein). Crystal Palace Football Club, 20. November 2018, abgerufen am 9. Oktober 2019 (englisch).