Alexander Sergejewitsch Golowin (Fußballspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alexander Golowin
Rus-Egy (8).jpg
Golowin bei der WM 2018 in Russland
Personalia
Name Alexander Sergejewitsch Golowin
Geburtstag 30. Mai 1996
Geburtsort KaltanRussland
Größe 178 cm[1][2]
Position Mittelfeldspieler
Junioren
Jahre Station
0000–2014 ZSKA Moskau
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2014–2018 ZSKA Moskau 81 (9)
2018– AS Monaco 11 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2013 Russland U17 12 (1)
2014 Russland U18 4 (2)
2014–2015 Russland U19 11 (2)
2015– Russland U21 3 (0)
2015– Russland 20 (3)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 16. Januar 2019

2 Stand: 14. Juni 2018

Alexander Sergejewitsch Golowin (russisch Александр Сергеевич Головин, englisch Aleksandr Sergeyevich Golovin; * 30. Mai 1996 in Kaltan) ist ein russischer Fußballspieler, der bei der AS Monaco unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Golowin begann seine Karriere beim ZSKA Moskau, für den er im März 2015 in der Premjer-Liga debütierte. Sein Debüt in der Champions League gab er im November 2015.

Zur Saison 2018/19 wechselte Golowin zur in der französischen Ligue 1 spielenden AS Monaco, bei der er einen Vertrag mit einer Laufzeit bis zum 30. Juni 2023 unterschrieb.[3]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Golowin spielte für diverse Jugendnationalteams. 2015 wurde er erstmals für die Herren nominiert. Sein Debüt gab er im Juni 2015 im Testspiel gegen Weißrussland, in dem er auch ein Tor schoss.

Bei der Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich wurde er in das russische Aufgebot aufgenommen. In der Auftaktpartie gegen England stand er in der Startelf und wurde ausgewechselt. Gegen die Slowakei spielte er nur bis zur Halbzeit und stand im dritten Spiel nicht mehr im Startaufgebot, wurde dann aber seinerseits kurz nach der Pause eingewechselt. Mit einem Punkt aus drei Spielen schied Russland aus.

2018 war er Teil der russischen Mannschaft bei der Weltmeisterschaft 2018 im eigenen Land.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://www.fifaindex.com/ru/player/225663/alexandr-golovin/fifa18wc_259/
  2. http://www.sport-express.ru/football/L/player/36908/seasons/2017-2018/
  3. Aleksandr Golovin joins AS Monaco, asmonaco.com, 27. Juli 2018, abgerufen am 27. Juli 2018.