Alexander Stanislawowitsch Bublik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alexander Bublik Tennisspieler
Alexander Bublik
Bublik 2018 in London
Spitzname: Sasha
Nation: RusslandRussland Russland
2014–2016
KasachstanKasachstan Kasachstan
2017−
Geburtstag: 17. Juni 1997
Größe: 196 cm
Gewicht: 77 kg
1. Profisaison: 2014
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Stanislaw Bublik
Preisgeld: 763.281 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 13:14
Höchste Platzierung: 71 (22. Juli 2019)
Aktuelle Platzierung: 71
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 0:2
Höchste Platzierung: 228 (22. Juli 2019)
Aktuelle Platzierung: 228
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox:
22. Juli 2019
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Alexander Stanislawowitsch Bublik (russisch Александр Станиславович Бублик; * 17. Juni 1997 in Gattschina, Russland) ist ein Tennisspieler, der zunächst für Russland spielte und seit 2017 für Kasachstan antritt.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alexander Bublik begann seine Karriere auf der ITF Future Tour, auf der er bislang vier Titel im Einzel sowie drei Titel im Doppel gewann. Sein Debüt auf der ATP World Tour gab er im September 2016 in St. Petersburg, als er Dank einer Wildcard sowohl im Einzel als auch im Doppel im Hauptfeld startete. Er verlor beide Partien. Bei den Australian Open 2017 qualifizierte er sich erstmals für das Hauptfeld bei einem Grand-Slam-Turnier und gewann auch seine Auftaktpartie gegen den an Position 16 gesetzten Lucas Pouille in vier Sätzen. Er schied in Runde zwei gegen Malek Jaziri ohne Satzgewinn aus. Seinen ersten Titel auf der ATP Challenger Tour holte er im Februar 2017, als er bei den Morelos Open den Chilenen Nicolás Jarry in zwei Sätzen schlug.

Im November 2016 gab Bublik bekannt, fortan für Kasachstan anstatt seines Geburtslandes Russland zu spielen.[1] 2019 debütierte er für die kasachische Davis-Cup-Mannschaft.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500
ATP World Tour 250
ATP Challenger Tour (6)

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 25. Februar 2017 MexikoMexiko Morelos Hartplatz ChileChile Nicolás Jarry 7:65, 6:4
2. 13. August 2017 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Aptos Hartplatz Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Liam Broady 6:2, 6:3
3. 11. November 2018 SlowakeiSlowakei Bratislava Hartplatz (i) TschechienTschechien Lukáš Rosol 6:4, 6:4
4. 10. Februar 2019 UngarnUngarn Budapest Hartplatz (i) ItalienItalien Roberto Marcora 6:0, 6:3
5. 3. März 2019 FrankreichFrankreich Pau Hartplatz (i) SlowakeiSlowakei Norbert Gombos 5:7, 6:3, 6:3
6. 7. April 2019 MexikoMexiko Monterrey Hartplatz EcuadorEcuador Emilio Gómez 6:3, 6:2

Finalteilnahmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 21. Juli 2019 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Newport Rasen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John Isner 6:72, 3:6
2. 29. September 2019 China VolksrepublikVolksrepublik China Chengdu Hartplatz SpanienSpanien Pablo Carreño Busta 7:65, 4:6, 6:73

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Alexander Bublik – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Luigi Gatto: When money comes first: Sasha Bublik becomes a Kazakhstan player. tennisworldusa.org, 22. November 2016, abgerufen am 17. Januar 2017.