Alexander Waschkau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alexander Waschkau (2015)

Alexander Waschkau (* 1. Dezember 1975 in Minden) ist ein deutscher Psychologe, Podcaster und Publizist.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2004 schloss Alexander Waschkau das Studium der Psychologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster als Diplom-Psychologe ab.

Von 2004 bis 2012 arbeitete er in Münster sowie von 2012 bis 2016 in Bad Segeberg in der Verwaltung im Bereich Erwachsenenbildung. Seit Januar 2017 ist Waschkau als wissenschaftlicher Mitarbeiter in Lübeck tätig. Er ist mit Alexa Waschkau verheiratet und lebt in Hamburg.

Podcasting[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekanntheit erlangte Alexander Waschkau mit dem Podcasting-Projekt Hoaxilla[1][2][3], das er als „Hoaxmaster“ mit seiner Ehefrau Alexa Waschkau, der „Hoaxmistress“ und Volkskundlerin, seit 2010 betreibt. Der Podcast beschreibt sich selbst wie folgt: „Hoaxilla beschäftigt sich mit Modernen Sagen (Urban Legends), Medien, Kultur und Wissenschaft aus Sicht der Skeptikerbewegung, ohne sich dabei selbst zu ernst zu nehmen. Das Besondere an Hoaxilla ist die Paarung von Skeptizismus und soziokultureller Betrachtung von Alltagsthemen. Dabei wird es nie trocken, aber immer wissenschaftlich fundiert.“[4] In den ersten beiden Jahren nach dem Start des Projekts verzeichnete dieser mehr als eine Million Downloads.[5] In den vergangenen Monaten hatte jeder Podcast zwischen 25.000 und 50.000 Hörer.[6]

In den folgenden Jahren gab es diverse weitere Podcast-Produktionen. Zu ihnen gehören der Fireflycast, der PsychoTalk[7] mit Sebastian Bartoschek und Sven Rudloff sowie „Glaubenssache – Atheismus und Katholizismus im Diskurs“ den er gemeinsam mit dem ungarischen Botschafter im Vatikan, Eduard Habsburg, betreibt.[8]

Waschkau war mehrmals auf der Skepkon, welche jährlich von der Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften durchgeführt wird, sowie beim jährlichen Symposium des turmdersinne in Nürnberg als Referent zu Gast.[9][10][11]

Filmisches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 28. Juli 2015 brachte Waschkau als Regisseur und Produzent den Dokumentarfilm Ein Interview mit Dr. Axel Stoll – Der Film heraus, der auf dem gleichnamigen Buch aus dem JMB Verlag über den Verschwörungstheoretiker Axel Stoll basiert.[12][13][14]

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beiträge in Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Vorwort: Gedankenwelten. Interviews zwischen Science und Fiction. JMB Verlag, Hannover 2012, ISBN 978-3-944342-10-8 und JMB Verlag, Hannover 2014, ISBN 978-3-944342-53-5
  • Vorwort: Viva Britannia: Wissenswertes von der Insel. JMB Verlag, Hannover 2014, ISBN 978-3-944342-32-0
  • Essay: Ethik und Moral im Spannungsfeld zwischen Wissenschaft und Grenzwissenschaft, Journal für UFO-Forschung, Gesellschaft zur Erforschung des Ufo-Phänomens (GEP) e.V., ISSN 0723-7766

TV- und Radio-Auftritte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Waschkau ist regelmäßig als Experte beim Rundfunk Berlin-Brandenburg zu hören und war mit seiner Frau Alexa Waschkau mehrmals zu Gast in der DRadio Wissen-Sendung „Die Redaktionskonferenz“.[15][16][17][18] Im österreichischen Privatsender Puls 4 trat er mehrfach als Experte des Formats Pro und Contra auf.[19]

Im Internetfernsehportal massengeschmack.tv des Hamburger Journalisten Holger Kreymeier moderiert er gemeinsam mit seiner Frau das Magazin Hoaxilla-TV.[20]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Homepage von Hoaxilla
  2. Hoaxilla: Ein Podcast macht Jagd auf Verschwörungstheorien, Bericht der Augsburger Allgemeinen vom 11. Mai 2013, abgerufen am 2. August 2015
  3. Hoaxilla - Ein Podcast macht Jagd auf Verschwörungstheorien, Bericht von Der Standard am 11. Mai 2013, abgerufen am 2. August 2015
  4. Hoaxilla: Porträt
  5. Von Aliens und Wahrsagern, Bericht der taz am 25. Mai 2012, abgerufen am 2. August 2015
  6. Wissenschaft gegen Quatsch, Bericht der taz im Mai 2015, abgerufen am 7. Dezember 2016
  7. Homepage von Psycho-Talk, abgerufen am 2. August 2015
  8. Homepage von Glaubenssache – Atheismus und Katholizismus im Diskurs, abgerufen am 2. August 2015
  9. Den Geisterjägern auf der Spur, Bericht des Kölner Stadt-Anzeigers vom 10. Mai 2013, abgerufen am 2. August 2015
  10. Gorillas, Bubble Porn und unsere Sinneswahrnehmung, SkepKon-Rückblick beim GWUP-Blog vom 22. August 2014, abgerufen am 2. August 2015
  11. Monster, Pendel, Bloody Mary – Moderne Großstadtsagen und Erzählkultur im Alltag, Programm der Veranstaltungsreihe Außer Sinne 2014, abgerufen am 2. August 2015
  12. In der Halbwahrheiten-Welt des Dr. Axel Stoll, Bericht von T-Online am 28. Juli 2015, abgerufen am 2. August 2015
  13. Der größte deutsche Pseudowissenschaftler: Ein Psychogramm des Dr. Axel Stoll, Bericht des Vice-Magazins vom 28. Juli 2015, abgerufen am 2. August 2015
  14. Ein Berliner unter dem Schutz der Dritten Macht, Bericht auf diesseits.de, abgerufen am 2. August 2015
  15. Das Brieselanger Licht, Beitrag vom 6. Juli 2015, abgerufen am 2. August 2015
  16. Angst vor Aliens, Beitrag vom 16. Februar 2015, abgerufen am 2. August 2015
  17. DRadio Wissen: Jäger der verborgenen Fakes, Sendung vom 26. März 2015, abgerufen am 2. August 2015
  18. DRadio Wissen: Glaub' nicht jeden Scheiss!, abgerufen am 2. August 2015
  19. Puls 4: Wahrheit oder Verschwörung? – „9/11 – ein ‚Inside Job‘?“, abgerufen am 28. September 2016
  20. Webseite von Hoaxilla-TV auf massengeschmack.tv, abgerufen am 7. Dezember 2016