Alexandre Guilmant

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alexandre Guilmant (1895)

Félix Alexandre Guilmant [gilmɑ̃] (* 12. März 1837 in Boulogne-sur-Mer; † 29. März 1911 in Meudon) war ein französischer Organist und Komponist.

Biographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Musikalischer Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alexandre Guilmant (mitte) gemeinsam mit Charles Marie Widor (links) und Eugène Gigout (rechts) im Jahr 1895
Guilmant 1907 in Barcelona

Guilmant studierte zunächst bei seinem Vater, dem Organisten Jean-Baptiste Guilmant, dann bei Gustave Carulli (1801–1876), später in Brüssel bei Jacques-Nicolas Lemmens. Er wurde am Konservatorium in seiner Vaterstadt bereits mit 16 Jahren (1853) als Organist in Saint-Joseph, mit 20 (1857) als Chorleiter in Saint-Nicolas und Lehrer angestellt.

Bei der Einweihung der Orgeln von Saint-Sulpice und der Orgel der Kathedrale Notre-Dame de Paris erregte sein Spiel solches Aufsehen, dass er 1871 als Titularorganist in La Trinité als Nachfolger von Charles-Alexis Chauvet angestellt wurde.

Außerordentliche Erfolge erzielte er bei seinen Konzertreisen durch England, Italien, Russland und in Riga, ferner durch seine Konzerte an der Orgel des Trocadéro-Saales 1878 während der Pariser Weltausstellung. Des Weiteren begab sich Guilmant drei Mal auf Konzertreise in die USA (1893, 1897/98, 1904), wobei er 1904 im Rahmen der Weltausstellung in St. Louis auf der großen Harris-Orgel spielte, die einige Jahre später im Wanamaker Department Store in Philadelphia aufgestellt wurde und bis heute als die größte vollumfänglich spielbare Orgel der Welt gilt.

1894 gründete Guilmant mit der Schola Cantorum eine Kirchenmusikschule in Paris und wurde ab 1896 Leiter der Orgelklasse am Conservatoire, aus der zahlreiche namhafte Schüler hervorgegangen sind.

Durch seine Kompositionen wie die Symphonie für Orgel und Orchester und die acht Orgelsonaten trug Guilmant wesentlich zur Ausbildung eines eigenständigen französisch-romantisch-sinfonischen Orgelstils bei.

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grab von Alexandre Guilmant und der Familie seiner Ehefrau

Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Félix Alexandre Guilmant war das fünfte Kind des Lehrers Jean-Baptiste Guilmant (* 1794, † 9. Mai 1890), der ebenfalls das Organistenamt an Saint-Nicolas in Boulogne-sur-mer innehatte, und Marie-Thèrese Guilmant (geb. Poulain) (* 1798, † 1867). Im Jahr 1865 wurde die Ehe zwischen Alexandre Guilmant und Louis Rosalie Blériot (* 1842, † 1908) geschlossen. Aus dieser Ehe gingen folgende Nachkommen hervor: Félix Guilmant (* 1867, † 1930), welcher Kunstmaler war; Pauline Guilmant (* 1870, 1950), verheiratet mit Maurice Aliamet; Marie-Louise Guilmant, verheiratet mit dem Ägyptologen Victor Loret sowie Cécile Rosalie Thérèse Guilmant (verheiratete Sauterau). Des Weiteren ist in einigen Quellen die Rede von einem weiteren, jedoch nicht näher benannten Sohn.[1][2]

Nur drei Jahre nach dem Verlust seiner Frau Louise im Jahr 1908 verstarb Alexandre Guilmant am 29. März 1911 nach kurzer Krankheit im Alter von 74 Jahren in seiner Villa in Meudon und wurde am darauffolgenden 1. April in dem Familiengrab seiner Frau auf dem Cimitière Montparnasse beigesetzt.(Lage)[2]

Wohnorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1837–1871: Boulogne-sur-mer, Rue des Vieillards N°9(Lage) (die Straße trägt heute den Namen Rue Félix-Adam, ob die Hausnummern verändert wurden, ist derzeit nicht bekannt.)
  • 1871–1897: Paris, Rue de Clichy N°62(Lage)[3]
  • 1897–1911: Meudon, Chemin de la station N°10(Lage) (die Straße trägt heute den Namen Rue Alexandre Guilmant), die Villa Guilmant ist im Gegensatz zum Eingangstor nicht erhalten.

Hausorgeln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kleine Hausorgel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinsam mit seinem Vater Jean-Baptiste Guilmant, baute Alexandre Guilmant eine kleine Hausorgel mit vier Registern, welche im Jahr 1860 fertiggestellt wurde und ihn bei beiden Wohnortwechseln stets bis zu seinem Lebensende hin begleitete. Die Register des einmanualigen Instrumentes waren in einem Generalschweller untergebracht. Der Verbleib des Instruments nach dem Tod Guilmants ist leider unklar.[2]

I Clavier expressif C–f3
1. Principal 8′
2. Flûte traversière 8′
3. Prestant 4′
4. Flûte octaviante 4′
Pédale C–f1
angehängt

Große Hausorgel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Musiksaal der Villa Guilmant in Meudon
Ehemalige Hausorgel Guilmants am heutigen Standort in der Villa Dupré

Im Jahr 1899 ließ Guilmant von der Orgelbauwerkstatt Mutin-Cavaillé-Coll eine Hausorgel errichten. Die Orgel kam 1926 in den Besitz von Marcel Dupré, der sie in seinen eigens für diesen Zweck errichteten Orgelsaal seiner Villa versetzen ließ, die sich nur wenige Meter vom Standort der Villa Guilmant entfernt befindet. 1934 wurde die Orgel nach Duprés Plänen elektrifiziert und erweitert. In diesem Zuge wurde auch ein neuer viermanualiger Spieltisch errichtet, der einige kuriose Spielhilfen sowie zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten bietet. Zu Lebzeiten Guilmants war der originale dreimanualige Spieltisch wie für die Orgeln dieser Zeit typisch mit Blick in den Saal aufgestellt und die Trakturen mechanisch. Die ursprüngliche Disposition des Instrumentes lautete:[4]

I Grand-Orgue C–c4
1. Bourdon 16′
2. Montre 08′
3. Flûte harmonique0 08′
4. Salicional 08′
5. Prestant 04′
II Positif expressif C–c4
6. Cor de nuit 08′
7. Flûte creuse 08′
8. Gambe0 08′
9. Flûte douce 04′
10. Nasard 223
11. Quarte de Nasard 02′
12. Tierce 135
13. Cromorne 08′
III Récit expressif C–c4
14. Diapason 08′
15. Flûte traversière 08′
16. Dulciane 08′
17. Voix céleste 08′
18. Flûte octaviante 04′
19. Doublette 02′
20. Plein-jeu III
21. Trompette harmonique 08′
22. Basson-Hautbois0 08′
Tremulant0
Pédale C–g1
23. Contrebasse 16′
24. Soubasse 16′
25. Bourdon 08′
26. Flûte 08′
27. Violoncelle 08′
28. Bombarde 16′
  • Koppeln: II/I, III/I; III/II, Suboktavkoppel III/I, Superoktavkoppel I.
  • Pedalkoppeln: I/Ped., II/Ped., III/Ped.
  • 2 Schwelltritte, Barkermaschine, Registers tournants.

Werkliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Guilmants umfangreiches kompositorisches Werk umfasst zahlreiche Instrumental- und Vokalwerke. Der Schwerpunkt seines Schaffens liegt hierbei auf Werken für Orgel, von denen einige wiederum durch Guilmant selbst für Harmonium oder Klavier transkribiert wurden.[5][6]

Opus Jahr Stück Besetzung Anmerkungen
1 Ave Verum Chor und Orgel
2 O Salutaris Hostia Chor und Orgel
3 1854 Faux bourdons Soli und Chor
4 1854 Messe solennelle du VIe ton
  1. Kyrie
  2. Gloria
  3. Credo
  4. Sanctus
  5. Benedictus
  6. Agnus dei
Chor und Orgel Arrangement der Messe solemnelle du Ier ton von Dumont für vier Stimmen. Ursprünglich unter der Opusnummer 5.[7][8]
5 siehe Opusnummer 4
6 1855 Messe Nr. 1 F-Dur
  1. Kyrie
  2. Gloria
  3. Credo
  4. Sanctus
  5. Benedictus
  6. Agnus dei
Chor und Orgel
7 1856 Te Deum Chor und Orgel ursprünglich Opusnummer 10.
8 Quam Dilecta Chor und Orgel Vertonung des 83. Psalmes.
9 1856 Messe brève Nr. 2
  1. Kyrie
  2. Gloria
  3. Credo
  4. Sanctus
  5. Benedictus
  6. Agnus dei
Chor und Orgel
10 siehe Opusnummer 7
11 1852 Messe solemnelle Nr. 3 Es-Dur
  1. Kyrie
  2. Gloria
  3. Credo
  4. Sanctus
  5. Benedictus
  6. Agnus dei
Chor und Orgel Es existiert auch eine Fassung für Chor, Orgel und Orchester
12 Cinq Litanies en l’honneur de la bienheureuse Vierge Marie Chor und Orgel
14 12 Motets pour Choeur et Orgue
  1. Ave Maria
  2. O Salutaris Hostia
  3. Sub tuum Praesidium
  4. Tantum ergo
  5. O Salutaris (mit Sopran- oder Tenor-Solo)
  6. Benedictus (mit Bass-Solo)
  7. O Salutaris
  8. Tantum ergo (mit Bass-Solo)
  9. O Salutaris (für die Fastenzeit)
  10. Tantum ergo
  11. Puer nobis nascitur
  12. Tota pulchra es Maria
3-4-stimmiger Chor, Soli und Orgel
15 1864 Pièces dans différents styles (Livre 1)
  1. Communion in G-Dur
  2. Marche religieuse in F-Dur sur Lift up your heads
  3. Cantilène pastorale in h-Moll
Orgel
16 1865 Pièces dans différents styles (Livre 2)
  1. Andante con moto in E-Dur
  2. Prière in F-Dur
  3. Prélude et Amen sur Crudelis Herodes
  4. Scherzo in F-Dur
Orgel
17 1865 Pièces dans différents styles (Livre 3)
  1. Prière in Es-Dur
  2. Deux Amen on 4ème ton
  3. Marche Funèbre et Chant Séraphique
  4. Mélodie in As-Dur
  5. Hymne pour l'octave des Paques
Orgel
18 1866 Pièces dans différents styles (Livre 4)
  1. Grand Choeur „alla Handel“ in D-Dur
  2. Allegro in fis-Moll
  3. Invocation in B-Dur
  4. Deux Préludes et Amen sur Iste Confessor
Orgel
18a 3 Morceaux d'Orgue
  1. Prélude in F-Dur
  2. Offertoire in b-Moll
  3. Communion in G-Dur
Orgel
19 1866 Pièces dans différents styles (Livre 5)
  1. Allegretto in h-Moll
  2. Offertoire sur deux Noëls in B-Dur
  3. Fughetta pour let Temps pascal in D-Dur
  4. Communion in G-Dur
  5. Prélude ou Interlude in F-Dur
Orgel
20 1866 Pièces dans différents styles (Livre 6)
  1. Première Méditaton in A-Dur
  2. Deuxième Méditation in fis-Moll
  3. Caprice in B-Dur
Orgel
22 Prière Violoncello und Klavier
23 2 Morceaux pour harmonium
  1. Recueillement in b-Moll
  2. Valse in D-Dur
Harmonium
24 1869 Pièces dans différents styles (Livre 7)
  1. Morceau de Concert: Prélude, Theme, Variations et Finale
Orgel
25 1870 Pièces dans différents styles (Livre 8)
  1. Marche nuptiale in E-Dur
  2. Élévation in As-Dur
  3. Fugue in D-Dur
Orgel
26 1870 Pastorale Harmonium und Klavier
27 1870 Prière et Berceuse in As-Dur Orgel Erschien auch im Livre 15 von Pièces dans differents styles unter der Opusnummer 71
1866 C’est la grande fête de l’onde Männerchor
28 Canzonetta Harmonium
~1870 Le Faux éclat Solo und Klavier
29 1871 Fughetta Harmonium
30 Aspiration religieuse Harmonium
31 Scherzo Harmonium
32 La villagoise Harmonium
33 1872 Pièces dans différents styles (Livre 9)
  1. Hymne in g-Moll
  2. Offertoire sur noëls
  3. Verbum supernum in Des-Dur
  4. Andante in G-Dur
Orgel
34 1872 Marche Triomphale in Es-Dur Orgel
35 1872 Mazurka de salon pour harmonium Harmonium
36 1873 Scherzo cappricioso Harmonium und Klavier
37 O Salutaris Soli und Orgel oder Soli, Orgel, Chor, Violine und Harfe
38 1871 Idylle Klavier
1872 Pauline Klavier Widmung an seine Tochter Pauline Guilmant.
1873 Ce que dit le silence Solo und Klavier (oder Harmonium)
1873 Primavera Solo und Klavier
39 1874 L’Organiste pratique (Livre 1)
  1. Élévation in F-Dur
  2. Offertoire in A-Dur
  3. Marche in D-Dur
  4. Deux Hymnes
  5. Communion
  6. Offertoire in c-Moll
Orgel
40 1874 Pièces dans différents styles (Livre 10)
  1. Fugue in As-Dur
  2. Canzona in a-Moll
  3. Canon in B-Dur
  4. Finale (Grand Choeur) in Es-Dur
Orgel
41 1874 L’Organiste pratique (Livre 2)
  1. Prélude in e-Moll
  2. Magnificat in G-Dur
  3. Marche Funèbre in c-Moll
  4. Cantabile in F-Dur
  5. Marche de Procession in A-Dur
  6. Élévation in e-Moll
Orgel
42 1874 Sonate Nr. 1 d-Moll
  1. Introduction et Allegro
  2. Pastorale
  3. Finale
Orgel gewidmet dem belgischen König Leopold II
42 1878 Symphonie Nr. 1 d-Moll
  1. Introduction et Allegro
  2. Pastorale
  3. Finale
Orgel und Orchester Orchesterfassung der 1. Orgelsonate
1875 Echos du mois de Marie Soli und Orgel
1875 Saint Geneviève de Paris Männerchor unvollendet
1876 Le retour Männerchor
1876 Ode Solo und Klavier
43 1885 Fantaisie sur deux mélodies anglaises Orgel
44 1875 Pièces dans différents styles (Livre 11)
  1. Prélude (Adoration)
  2. Élégy – Fugue in f-Moll
  3. Marche de Procession et Fugato in F-Dur
Orgel
45 1875 Pièces dans différents styles (Livre 12)
  1. Lamentation in d-Moll
  2. Prélude et Amen sur Ave Maris Stella in c-Moll
  3. Mélodie (Romance sans paroles) in D-Dur
  4. Tempo di Minuetto in C-Dur
  5. Communion in a-Moll
Orgel
46 1876 L’Organiste pratique (Livre 3)
  1. Communion in D-Dur
  2. Postlude in F-Dur
  3. Hymne sur Iste Confessor
  4. Mélodie in G-Dur
  5. Marche in F-Dur
  6. Offertoire in Es-Dur
Orgel
47 1876 L’Organiste pratique (Livre 4)
  1. Canzona in f-Moll
  2. Grand Choeur Triomphale in A-Dur
  3. Offertoire in c-Moll
  4. Prière in B-Dur
  5. Interlude in Es-Dur
Orgel
48 6 petites pièces (Livre 4)
  1. Chanson d'enfant in F-Dur
  2. Alla Siciliana in e-Moll
  3. Fughetta in F-Dur
  4. Petit marche in G-Dur
  5. Scherzettino in D-Dur
  6. Tarantelle in c-Moll
Klavier
49 1876 L’Organiste pratique (Livre 5)
  1. Absolution in e-Moll
  2. Offertoire sur O Filii in G-Dur
  3. Chorale in G-Dur
  4. Allegretto in B-Dur
  5. Quatre Versets
  6. Fuga „alla Handel“ in F-Dur
Orgel
50/1 1877 L’Organiste pratique (Livre 6)
  1. Invocation in Es-Dur
  2. La Crèche, Pastorale et Adoration
  3. Postlude sur Induant Justiciam in F-Dur
Orgel
50/2 1883 Sonate Nr. 2 D-Dur
  1. Allegro moderato
  2. Larghetto
  3. Allegro vivace
Orgel gewidmet Lady Harriet M. C. Carbery; der erste Satz wurde bereits 1876 komponiert.
51 1879 Balthazar Soli, Chor und Orchester
52 1878 L’Organiste pratique (Livre 7)
  1. Offertoire in D-Dur
  2. Grand Choeur en forme de marche dans la tonalité grégorienne
  3. Madrigal in Es-Dur
  4. Andante con moto in F-Dur
Orgel
53 1879 Symphonie-Cantate „Ariane“
  1. Symphonie in d-Moll
  2. Air d'Ariane in f-Moll
  3. Adagio in Des-Dur
  4. Stances de l'amour in As-Dur
  5. Choeur des Songes in E-Dur
  6. Danses des Songes in G-Dur
  7. Duo entre l'Amour et Ariane in Des-Dur
  8. Marche avec Choeurs E-Dur
Soli, Chor und Orchester
54 1881 Cantate en l’honneur de Frédéric Sauvage Chor und Orchester
55 1881 L’Organiste pratique (Livre 8)
  1. Allegro non troppo in a-Moll
  2. Scherzo Symphonique in C-Dur
  3. Élégie in f-Moll
  4. Strophes pour l'Hymne de l'Ascension
  5. Ite Missa Est in d-Moll
Orgel
56 1882 L’Organiste pratique (Livre 9)
  1. Prière in As-Dur
  2. Marche in D-Dur
Orgel
56/3 1881 Sonate Nr. 3 c-Moll
  1. Preludio (Allegro maestoso e con fuoco)
  2. Adagio
  3. Fuga (Allegro moderato)
Orgel gewidmet Théodore Dubois
57 1882 L’Organiste pratique (Livre 10)
  1. Allegro moderato e pastorale in E-Dur
  2. Méditation in h-Moll
Orgel
58 1883 L’Organiste pratique (Livre 11)
  1. Prélude et Fugue in e-Moll
  2. Marche nuptiale in Des-Dur
  3. Élévation sur O Salutaris Hostia in F-Dur
  4. Andante con moto in Es-Dur
Orgel
59 1883 L’Organiste pratique (Livre 12)
  1. Marche aux Flambeaux in F-Dur
  2. Andantino in C-Dur
  3. Communion sur Ecce Panis Angelorum
Orgel
60 1884 Livre de Noëls
  1. Offertoire sur Grand Dieu! et Alors Pasteurs
  2. Élévation sur Pastre dei Mountagno
  3. Offertoire sur Chantons, je vous prie noël hautement et Le Messie vient de naître
  4. Élévation sur Or vous dites Marie, nous voici dans la ville
  5. Offertoire sur Joseph est bien Marie
  6. Noël écossais (Communion)
  7. Élévation sur Entends ma voix fidele
  8. Introduction et Variations sur un ancien noël polonais: Accourez bergers fidèles, l'heure bénie a sonnée
  9. Élévation sur le noël carcasonnais: Aousissi, Miquel, uno chanson tant charmanto, qué le que la canto, deu ess 'un angel
  10. Noël languedocien (Communion)
  11. Offertoire sur le noël Nuit sombre, ton ombre vaut les plus beaux jours
  12. Deux Variations sur Puer nobis nascitur
  13. Antienne sur Que de sang dans la Judee!
  14. Offertoire sur trois noëls
  15. Noël Brabançon (Élévation)
  16. Communion sur le noël languedocien: D'ou viens-tu Bergere d'ou vien-tu?
  17. Offertoire sur un noël espagnol
  18. Élévation sur deux noëls harmonisés
  19. Chant du roi René (noël provençal)
  20. Élévation sur O jour, ton divin flambeau
Orgel
61 1884 Sonate Nr. 4 d-Moll
  1. Allegro assai
  2. Andante
  3. Menuetto (Allegretto)
  4. Finale
Orgel gewidmet Émile Bernard
61 1884 Sonate Nr. 4 d-Moll
  1. Allegro assai
  2. Andante
  3. Menuetto (Allegretto)
  4. Finale
Harmonium Fassung der 4. Orgelsonate für Harmonium bzw. Orgel ohne Pedal
62 1885 Cantate en l'Honneur de la Sainte Vierge Chor, Soli und Orgel
63 1886 Méditation sur le Stabat Mater Orgel oder Orchester
64 Christus Vincit Chor und Orgel
65 1886 L’Organiste Liturgiste
  1. Offertoire sur Lumen ad Relevationem Gentium
  2. Fugue (Sortie) sur Lumen ad Relevationem Gentium
  3. Deux Strophes et Amen sur Ave Maris Stella
  4. Ave Maria
  5. Deux Strophes et Amen sur Deus Tuorum Militum
  6. Strophe, Interlude et Amen sur Exultet Orbis Gaudis
  7. Sortie sur Quid nunc in Tenebris tristis aberras
  8. Deux Strophes sur Veni Creator Spiritus
  9. Offertoire sur Ave Maris Stella
  10. Sortie sur Ave Maris Stella
  11. Strophes Pour l'Hymne sur Iste Confessor
  12. Prose sur Stabat Mater Dolorosa
  13. Variations et Fugue sur Stabat Mater Dolorosa
  14. Hymne sur O Quot Undis Lacrymarium – Pange Lingua Gloriosi Lauream
  15. Offertoire du 6ème Ton.
  16. Élévation ou Communion
  17. Strophe, Interlude et Amen sur Auctor beatae Saeculi
  18. Sortie sur Auctor beatae Saeculi
  19. Deux Strophes sur Pange Lingua Gloriosi Corporis Mysterium
  20. Deux Strophes et Amen sur Sacris solemnis
  21. Deux Strophes et Amen sur Jesu Redemptor Omnium
Orgel
66 Ecce Panis Chor und Orgel
67 2 Romances sans paroles Cello (oder Violine) und Klavier
68 1884 60 Interludes dans la tonalité gregorienne Orgel oder Harmonium 60 kurze Zweischenspiele mit einer Länge von nur wenigen Takten.
69 Pièces dans différents styles (Livre 13)
  1. Cantilène in B-Dur
  2. Postlude nuptial in B-Dur
  3. Prélude Funèbre in e-Moll
  4. Fugue in G-Dur
Orgel
70 Pièces dans différents styles (Livre 14)
  1. Adagio de la Symphonie-Cantate: „Ariane“ (op. 53)
  2. Introduction et Fugue in d-Moll
  3. Rêverie in G-Dur
  4. Offertoire in Es-Dur
Orgel Das erste Stück (Adagio) ist ein Arrangement für Orgel aus Guilmants Symphonie-Cantate: Ariane und daher wie dieses Werk unter der Opusnummer 53 zu finden.
71 Pièces dans différents styles (Livre 15)
  1. Légende et Final Symphonique in D-Dur
  2. Invocation in a-Moll
  3. Prière et Berceuse in As-Dur
Orgel Das Stück Prière et Berceuse in As-Dur wurde bereits 1870 unter der Opusnummer 27 komponiert.
72 Pièces dans différents styles (Livre 16)
  1. Marche de la Symphonie-Cantate: „Ariane“ (op. 53)
  2. Fugue in F-Dur
  3. Pastorale in A-Dur (op. 26)
Orgel Das erste Stück (Marche) ist ein Arrangement für Orgel aus Guilmants Symphonie-Cantate: Ariane und daher wie dieses Werk unter der Opusnummer 53 zu finden.

Das dritte Stück (Pastorale) ist eine Orgeltranskription von Opus 26.

73 Pié Jesu Chor und Bariton
74 Pièces dans différents styles (Livre 17)
  1. Marche Élégiaque in c-Moll
  2. Consolation (Andante) in E-Dur
  3. Andante Sostenuto et Allegro Giocoso in g-Moll/G-Dur
  4. Communion in As-Dur
Orgel
74/1 Marche Élégiaque in c-Moll (Livre 17) Orgel, 2 Oboen und Streicher Transkription des Marche Élegiaque aus Pièces dans différents styles op. 74
75 Pièces dans différents styles (Livre 18)
  1. Pièce characteristique dans le Mode Phrygien
  2. Morceau symphonique in a-Moll
  3. Fugue in f-Moll
  4. Offertoire in B-Dur
Orgel
77 4 Pièces pour Orgue
  1. Offertoire in e-Moll
  2. Marche nuptiale in G-Dur
  3. Berceuse in F-Dur
  4. Minuetto – Sortie in d-Moll
Orgel
Postlude – Grand Choeur in F-Dur Orgel
1893 Chant du matin Orgel
79 Berceuse Flöte oder Violine und Klavier
80 1894 Sonate Nr. 5 c-Moll
  1. Allegro appasionato
  2. Adagio con molt' espressione
  3. Scherzo (Allegro)
  4. Recitativo
  5. Choral et Fugue
Orgel gewidmet Clarence Eddy
81 1894 Allegro pour Orgue et Orchestre Orgel und Orchester
81 1894 Allegro pour Orgue Orgel Orgeltranskription von Allegro pour Orgue et Orchestre op. 81
1894 Choral über Valet will ich dir geben Orgel ohne Opusnummer
82 1895 Communion et Contemplation
  1. Communion
  2. Contemplation
Orgel
83 1893 Final alla Schumann Orgel und Orchester
83 1897 Final alla Schumann Orgel Orgeltranskription von Final alla Schumann op. 83
83 1897 Final alla Schumann Klavier und Harmonium Transkription für Klavier und Harmonium von Final alla Schumann op. 83
84 1898 Grand Choeur en forme de Marche in g-Moll Orgel
85 1897 Romance sans paroles Flöte (oder Violine) und Klavier Das Werk wurde bereits 1895 komponiert.
86 1897 Sonate Nr. 6 h-Moll
  1. Allegro con fuoco
  2. Méditation (Andante quasi Adagio)
  3. Fugue et Adagio
Orgel gewidmet Charles-Marie Widor
87 1898 Offertoire pour le Commun des Confesseurs non Pontifes Orgel
1898 Coeur de Jesus enfant Soli, Chor (ad libitum) und Orgel
88 1902 Morceau symphonique Posaune und Klavier
89 1902 Sonate Nr. 7 F-Dur (Suite)
  1. Entrée (Tempo di Macia, maestoso)
  2. Lento assai (Rêve)
  3. Intermezzo (Allegretto)
  4. Grand Choeur (Allegro con brio)
  5. Cantabile (Andante)
  6. Finale (Allegro)
Orgel gewidmet Charles Galloway. Aufgrund der Anzahl und Charakteristik der Sätze als einzige Sonate von Guilmant als Suite bezeichnet.
1903 Fugue grave Harmonium
90 1904 18 Pièces nouvelles
  1. Offertoire in a-Moll
  2. Impression Grégorienne
  3. Fughetta sur les Initiales Félix Alexandre Guilmant
  4. Lamento in c-Moll
  5. 2me Marche nuptiale in Fis-Dur
  6. Deux Interludes
  7. Fugue in f-Moll
  8. Intermezzo in As-Dur
  9. Élégie in cis-Moll
  10. Canzona in C-Dur
  11. Méditation-Prière in e-Moll
  12. 3me Marche Nuptiale in C-Dur
  13. Prélude Fugué in G-Dur
  14. Communion in Es-Dur
  15. Paraphrase sur un choeur de „Judas Macchabée“ de Händel (Tochter Zion)
  16. Prélude in F-Dur
  17. Introduction et Allegro in F-Dur
Orgel
91 1906 Sonate Nr. 8 A-Dur
  1. Introduction et Allegro risoluto
  2. Adagio con affetto
  3. Scherzo (Vivace)
  4. Andante sostenuto
  5. Intermède et Allegro con brio
Orgel gewidmet Louis Herbette
91 1907 Symphonie Nr. 2 A-Dur
  1. Introduction et Allegro risoluto
  2. Adagio con affetto
  3. Scherzo (Vivace)
  4. Andante sostenuto
  5. Intermède et Allegro con brio
Orgel und Orchester Orchesterfassung der 8. Orgelsonate
92 Voluntary Orgel
93 1908 Chorals et noëls pour orgue
  1. Ce que Dieu fait est bien fait (Was Gott tut, das ist wohlgetan) in F-Dur
  2. Noël pour le temps de l’Avent in D-Dur
  3. Maintenant, que mon âme loue le Seigneur (Nun lob, mein Seel, den Herren) in a-Moll
  4. Noël alsacien „Schlaf wohl, du Himmelsknabe, du“ in G-Dur
Orgel Einige der Stücke sind bereits früher entstanden.
1909 En mémoire de Charles Bordes Orgel
94 1910 3 Oraisons
  1. Andante quasi Adagio in As-Dur
  2. Andante con moto in G-Dur
  3. Andante espressivo in F-Dur
Orgel

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hans Uwe Hielscher: Alexandre Guilmant (1837–1911) – Leben und Werk. Dohr, Köln 2002, ISBN 3-925366-67-9

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Alexandre Guilmant – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. vgl. Wolf Kalipp: Alexandre Guilmant – ein französischer Orgelklassiker der Romantik, Ars Organi, 59. Jhg., Heft 3, September 2011, Seite 148
  2. a b c Hans Uwe Hielscher: Alexandre Guilmant (1837–1911) – Leben und Werk. Dohr, Köln 2002
  3. Wolf Kalipp: Alexandre Guilmant – ein französischer Orgelklassiker der Romantik, Ars Organi, 59. Jhg., Heft 3, September 2011
  4. Michael Murray: Marcel Dupré. S. 293
  5. Werke von Guilmant auf IMSLP.org
  6. Jahreszahlen nach der Auflistung der Werke Guilmants bis Opus 60 auf Musicalics.com
  7. Nennung der Messe F-Dur op.4
  8. Nennung von Opus 4 als Bearbeitung der Dumont-Messe
VorgängerAmtNachfolger
Charles-Alexis ChauvetTitularorganist von La Trinité (Paris)
1871–1902
Charles Quef