Alexandre Rey

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alexandre Rey
Spielerinformationen
Geburtstag 22. September 1972
Geburtsort SionSchweiz
Grösse 176 cm
Position Mittelstürmer
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1991–1994 FC Sion 65 (23)
1994–1996 FC Basel 61 (15)
1996–1997 FC Sion 5 0(0)
1997–2001 Servette FC 132 (54)
2001–2002 FC Luzern 16 0(5)
2002–2006 2007? Neuchâtel Xamax fc la neuveville 122 (49)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1998–2005 Schweiz 18 0(5)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Alexandre Rey (* 22. September 1972 in Sion) ist ein ehemaliger Schweizer Fussballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rey begann seine Karriere im Jahr 1990 beim FC Sion, mit dem er 1991 den Schweizer Cup und 1992 die Nationalliga A gewann. 1994 wechselte er zum FC Basel. 1996 ging er zurück zu Sion. Im Oktober 1997 wechselte er zu Servette Genf. Mit Servette wurde er 1999 Schweizer Meister. In der Winterpause der Saison 2000/01 wechselte er zum FC Luzern, welchen er in der Winterpause der Saison 2001/02 Richtung Neuchâtel Xamax verliess. Mit Xamax nahm er 2003 am Cupfinale teil, unterlag dem FC Basel jedoch mit 0:6. 2006 beendete er seine Karriere. Heute arbeitet er in der Verwaltung von Xamax.

Rey bestritt ausserdem 18 Spiele für die Schweizer Fussballnationalmannschaft. Dabei gelangen ihm fünf Tore, drei davon im WM-Qualifikationsspiel zur Weltmeisterschaft 2006 gegen die Färöer.