Alexandre Sarnes Negrão

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alexandre Sarnes Negrão (* 14. Oktober 1985 in Brasilien) ist ein brasilianischer Rennfahrer. Er ist ein Cousin des Rennfahrers André Negrão.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Negrãos Karriere begann 1998 mit dem Kartsport und wechselte 2003 in die südamerikanische Formel 3, in der er für das Piquet Sports-Team fuhr. Das Team wurde eigentlich nur gegründet, um Nelson Angelo Piquet den Weg in die Formel 1 zu ebnen. Negrão fuhr in dem Team bis Ende 2004 und konnte diese Saison als Meister abschließen. Außerdem fuhr er im selben Jahr noch zwei Rennen in der britischen Formel 3 für das Carlin-Team.

Von 2005 bis 2007 fuhr er wieder für das Piquet-Team in der GP2-Serie als Nummer-1-Fahrer. Seine beste Platzierung war ein zweiter Platz beim Rennen in Imola in der Saison 2007.

In der Saison 2007/2008 des A1 Grand Prix fuhr Negrão in acht Rennen für das A1 Team Brasilien. Derzeit fährt er in der FIA-GT-Meisterschaft für das Team Bartels in der Klasse GT1. Er teilt sich das Cockpit mit Miguel Ramos.

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnisse Formel GP2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Team Startnummer Rennen Poles Siege Endplatzierung
2005 HiTech/Piquet Racing 04 23 2 0 19
2006 Piquet Sports 12 21 0 0 13
2007 Minardi Piquet Sports 03 21 0 0 20

Le-Mans-Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
2008 DeutschlandDeutschland Vitaphone Racing Team Aston Martin DBR9 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Peter Hardman Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nick Leventis Ausfall Motorschaden

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]