Alexis Hornbuckle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspielerin Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Alexis Hornbuckle Pix.gif
Personenbezogene Informationen
Voller Name Alexis Kay'ree Hornbuckle
Geburtstag 16. Oktober 1985
Geburtsort Charleston, West Virginia,
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Größe 180 cm
Spielerbezogene Informationen
Position Guard
College University of Tennessee
WNBA Draft 2008, 4. Pick, Detroit Shock
Trikotnummer 22
WNBA-Vereine als Aktive
Jahre Verein
2008–2009
2010
2010–2011
2012–2013
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Detroit Shock
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tulsa Shock
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Minnesota Lynx
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Phoenix Mercury
Vereine als Aktive
Jahre Verein
2008–2009 TurkeiTürkei Besiktas Cola Turka
Infobox zuletzt aktualisiert: 4. Mai 2017

Alexis Kay'ree Hornbuckle (* 16. Oktober 1985 in Charleston, West Virginia, Vereinigte Staaten) ist eine ehemalige professionelle Basketball-Spielerin. Zuletzt spielte sie in der Saison 2013 für die Phoenix Mercury in der Women’s National Basketball Association.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

College[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alexis Hornbuckle spielte von 2005 bis 2008 für die Tennessee Lady Volunteers, dem Damen-Basketballteam der University of Tennessee. Bereits in ihrer ersten Saison für die Lady Volunteers wurde sie ins All-SEC Freshmen Team gewählt. 2007 wurde sie ins All-SEC First Team und SEC All-Tournament Team gewählt. Horbuckle spielte in den vier Jahren am College an der Seite von Candace Parker mit der sie 2007 und 2008 das NCAA Women’s Division I Basketball Tournament gewinnen konnte.

Women’s National Basketball Association (WNBA)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alexis Hornbuckle wurde im WNBA Draft 2008 von den Detroit Shock an der vierten Stelle ausgewählt. Die Saison 2008 war ihre erste Saison in der WNBA. In ihrer Debütsaison wurde Hornbuckle in jedem Spiel eingesetzt, stand aber nie in der Startformation der Shock. Sie gewann mit dem Team die WNBA-Meisterschaft und wurde in das All-Rookie-Team der WNBA berufen. In der Saison 2009 steigerte sich ihre Einsatzzeiten und dabei auch ihre statistische Werte. Sie stand regelmäßig in der Startformation der Shock konnte aber nicht den mannschaftlichen Erfolg der Vorsaison wiederholen. Nachdem das Team vor der Spielzeit 2010 nach Tulsa umzog bestritt Hornbuckle einige Partien für die Tulsa Shock. Noch während dieser Saison wechselte sie zu den Minnesota Lynx. Dort wurde sie nur noch als Ergänzungsspielerin eingesetzt und ihre Einsatzzeiten reduzierten sich. Mit dem Team konnte sie im Jahr 2011 zum zweiten Mal die WNBA-Meisterschaft gewinnen. Nach dem Titelgewinn wechselte Alexis Hornbuckle für zwei Jahre zum Team der Phoenix Mercury. Nachdem sie 2012 dort noch regelmäßig in der Startformation stand, spielte sie in der Folgesaison fast nur als Ergänzungsspielerin und ihre Einsatzzeiten reduzierten sich.

Nach ihrer Zeit in Phoenix bestritt sie kein WNBA-Spiel mehr. Bis zu diesem Zeitpunkt bestritt sie in 6 WNBA-Saisons in der regulären Saison 187 Spiele, dabei stand sie 57 Mai in der Startformation und erzielte 866 Punkte, 594 Rebounds und 336 Assists. In 22 Playoff-Partien (davon 5 in der Startformation) erzielte sie 129 Punkte, 88 Rebounds und 50 Assists.

Europa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Saisonpause der WNBA spielte Hornbuckle wie viele WNBA-Spielerinnen für Vereine in Europa. Dabei stand sie in der Saison 2008/09 für den türkenschen Verein Beşiktaş Istanbul auf dem Platz.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]